AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

10072 aktuelle Rezensionen, weitere 78341 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Lenk, Fabian,     
Titel:
1000 Gefahren junior. Böses Spiel im Dinopark
ISBN:
978-3-473-46049-6  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Saße, Jan
Seitenanzahl:
100
Verlag:
Ravensburger, Ravensburg
Gattung:
Erstlesebuch
Reihe:
1000 Gefahren junior
Jahr:
2021
Preis:
8,99 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
In diesem Buch bist du die Hauptfigur in einer Geschichte, die im Dinopark stattfindet. Auf jeder Seite musst du eine Entscheidung treffen, die dich in ein anderes Abenteuer führt.
[fs 12 Berlin]
       
Lesealter:
6 - 9 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Abenteuer / Tiere / Spannung
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Die bekannte Kinderbuch-Reihe „1000 Gefahren. Du entscheidest selbst!“ gibt es nun auch für Erstleser ab sieben Jahren. Der erste Band heißt „Böses Spiel im Dinopark“. Dieses Buch wird nicht wie üblich vom Anfang bis Ende chronologisch durchgelesen. Der Leser muss sich während des Lesens immer wieder entscheiden, wie er in bestimmten Situationen handeln will, wodurch die Geschichte jedes Mal einen anderen Verlauf nimmt. Dies sorgt für Abwechslung und Spannung. Die einzelnen Texte auf den Seiten sind kurz und in einfacher, gut lesbarer Fibelschrift geschrieben. Sowohl die Satzlänge, als auch die Schriftgröße sind der Altersgruppe angemessen. Aufgelockert werden die Seiten zudem von den vielen farbigen Illustrationen. Auf einigen Seiten im Buch müssen auch kleine Rätsel gelöst werden, bevor die Handlung weitergeht.

Interessant macht das Buch neben der Mitwirkung des Lesers auch, dass bei jedem Lesen ein neues, anderes Abenteuer erlesen werden kann. In der Einleitung erfährt der Leser, dass man Benni heißt und zusammen mit seinen Eltern und der Schwester Emma in einem Haus auf dem Gelände eines Dinoparks wohnt. Die Mutter arbeitet als Tierärztin und der Vater als Ranger. In dem Park leben hunderte verschiedene, geklonte Saurier in großen Gehegen. Eines nachts sieht Benni ein Licht im Park. Hier ist dann die erste Entscheidung zu treffen, was man tun will. Da im Dinopark eingebrochen wurde, muss überlegt werden, ob man der Sache auf den Grund gehen will oder dies lieber der Polizei überlässt. Eine von vielen Entscheidungen, die für spannenden Lesespaß für Erstleser sorgt.
[fs 12 Berlin]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.