AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

10072 aktuelle Rezensionen, weitere 78341 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Krestovnikoff, Miranda,     
Titel:
Das Meer. Entdecke unseren blauen Planeten
ISBN:
978-3-219-11931-2  
Übersetzer:
Stratthaus, Bernd
Originalsprache:
Englisch
Illustrator:
Calder, Jill
Seitenanzahl:
72
Verlag:
Annette Betz, Wien
Gattung:
Sachliteratur / Sachbilderbuch
Reihe:
Jahr:
2021
Preis:
19,95 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Ein Sachbilderbuch mit außergewöhnlichen Illustrationen, das sich den Meeres- und Küstenbewohnern widmet und viele Informationen in kurzen Texten liefert. Überaus informativ und wunderschön anzusehen, lädt es zum Stöbern ein.
[JB 12 Berlin]
       
Lesealter:
6 - 13 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Meer / Wasser / Ozean
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Unser Planet besteht zu circa 70% aus Wassermassen und nur ca. 5% davon sind erforscht, die Landmasse nimmt also nur einen kleinen Teil der Erde ein – Grund genug, den Meeren und Wasserflächen ein neues Sachbilderbuch zu widmen. Miranda Krestovnikoff hat in Zusammenarbeit mit der Illustratorin Jill Calder ein sehr anschauliches Sachbilderbuch erschaffen, das nicht nur voller Informationen ist, sondern dessen Bilder einen mitreißen und Fernweh nach dem Meer entstehen lassen.
Unterteilt ist das Buch, nach einer kurzen Einleitung, zu Beginn in die verschiedenen Lebensräume des Meeres (z. Bsp. Mangrovensümpfe, Salzwiesen, Seegrasböden), dann werden einzelne Meeresbewohner genauer betrachtet und abschließend großräumige Bereiche wie Nord- und Südpol. Es wird meist jedem Thema eine Doppelseite gewidmet, wobei in einer kurzen Einführung der Lebensraum erläutert wird. In kurzen Texten werden dann die Bewohner des Lebensraums oder die verschiedenen Arten (z.B. Eisbären, Blauwal) vorgestellt. Alle vorgestellten Tieren und Pflanzen (und noch viele weitere) sind in den Illustrationen zu finden und beschriftet. Der Text ist in kurzen Sätzen verfasst und enthält Fachwörter. Dennoch ist er verständlich oder regt interessierte Kinder zum Nachfragen an. Die letzte Seite widmet Krestovnikoff der (Plastik-)Müllproblematik und ruft auf, die Meere zu schützen.
Das ganz in Blau gehaltene Vorsatzpapier, das die Weite des Meeres zeigt, lädt bereits zum Entdecken ein: aus den wenigen Blautönen lassen sich zum Beispiel ein Boot, ein Schwarm Fische und Walflossen und in der Luft Vögel ausmachen. Das Cover erstrahlt in einem satten Blau, wobei die Meeresbewohner und der Titel in Neonfarben leuchten. Die Illustrationen im Buch sind jedoch oftmals in eher gedeckten Farben gehalten. Die Flora und Fauna ist realistisch dargestellt, teils skizzenhaft und geometrisch. Calder hat mit wirklich detaillierten Illustrationen nicht nur den Text verbildlicht, sondern darüber hinaus kleine Welten entstehen lassen, die es zu entdecken gilt.
Man möchte sich am liebsten einen Taucheranzug anziehen oder ein (U-)Boot besteigen, um all diese faszinierenden Meeresbewohner mit eigenen Augen bestaunen zu können. Ein Sachbilderbuch, das zum Ein- und Abtauchen einlädt.
[JB 12 Berlin]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.