AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

9503 aktuelle Rezensionen, weitere 78329 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Reider, Katja,     
Titel:
Ab in die Wanne, Ferkel!
ISBN:
978-3-446-27134-0  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Wilson, Henrike
Seitenanzahl:
20
Verlag:
Hanser, München
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2021
Preis:
10,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Ein Tag voller Spiel, bei dem Ferkel schmutzig wird. Das leidige Thema „Baden gehen“ wird in diesem Buch zur spaßigen Eltern-Kind-Aktivität und hilft vielleicht dem einen oder anderen Bademuffel.
[JB 12 Berlin]
       
Lesealter:
0 - 3 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Alltag / Familie
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Ferkel muss in die Wanne, denn überall klebt Sand an ihm. Woher der kommt? – Na von einem prall gefüllten Tag mit Spaß und Spiel auf dem Spielplatz. Ferkel und Papa gehen mit Roller und Spielzeug auf den Spielplatz, wo schon Ferkels Freunde warten. Kaum angekommen, fängt es an zu regnen, aber das stört niemanden, ganz im Gegenteil: jetzt macht es erst richtig Spaß! Wieder zu Hause zieht Papa Ferkel aus und will es in die Badewanne stecken, aber Ferkel versteckt sich lieber, denn es hat keine Lust auf baden. Irgendwann hört es seinen Papa singen, geht ins Bad und sieht Papa Schwein in der Badewanne viel Spaß haben. So hüpft es doch noch hinein und zum Schluss kuscheln sich beide sauber in die Bademäntel. Ein tolles Buch für alle Kinder, nicht nur die, die nicht gern baden – auch wenn es vielleicht einen Anreiz gibt, mit etwas Abwechslung, mal mit Mama, mal mit Papa, zu baden. Die Autorin hat den Fokus auf den Spaß beim Baden gesetzt und keine „Das muss aber sein!“ Sätze integriert, was positiv hervorzuheben ist. Außerdem nennenswert ist, dass nur Papa Schwein in Erscheinung tritt, Mama Schwein wird nicht thematisiert. So eignet sich das Buch auch zur ersten, einfachen Gesprächen über verschiedene Familienmodelle. Die mit kräftigen Strichen gemalten Zeichnungen sind auf hellem Grund abgebildet und auf das Wesentliche reduziert. Sie spiegeln den Text wieder und laden die Betrachtenden zum selber Erzählen ein. Das quadratische Buch besteht aus dicken Pappseiten und ist so schon für kleine Hände geeignet. Die lustigen Reime machen nicht nur beim Zuhören, sondern auch beim Vorlesen Spaß.
[JB 12 Berlin]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.