AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

6560 aktuelle Rezensionen, weitere 82419 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Scheier, Mieke,     
Titel:
Alles Arbeit oder was?!
ISBN:
978-3-407-75499-8  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Scheier, Mieke
Seitenanzahl:
40
Verlag:
Beltz Gelberg, Weinheim
Gattung:
Sachliteratur / Sachbilderbuch
Reihe:
Jahr:
2021
Preis:
16,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Arbeit – was ist das? Arbeitet eine Mutter, wenn sie sich um ihre Kinder kümmert? Oder heißt Arbeit nur im Büro zu sitzen? Wieviel Geld gibt es für welchen Beruf und überhaupt, was passiert, wenn keiner mehr arbeitet?
Viele Fragen um das abstrakte Thema werden realistisch und kindgerecht behandelt. Die selbsterklärenden Zeichnungen tragen hauptsächlich zur Beantwortung bei. Es macht Spaß, einfach im Buch zu blättern und bei einzelnen Themen näher hinzusehen. Ab vier Jahren.
[cz 12 Berlin]
       
Lesealter:
4 - 7 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Wolgast Preis:
Ja
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Arbeitswelt / Beruf / Arbeitslosigkeit / Ethik / Philosophie
       
Anmerkungen:
Format: 26,7 x 36,6 x 1,076
       
Beurteilungstext:
Die sehr klar umrissenen Zeichnungen ähneln dem Stil eines Wimmelbuches, sind aber in der Anzahl stark reduziert und abgegrenzt präsentiert.
Eine Fragestellung wird auf zwei gegenüberliegenden Seiten in vielen Variationen dargestellt. Die gezeichneten Situationen sprechen eine deutliche Bildsprache. Der dazugehörige Text umfasst wenige Zeilen. Die betrachtenden Kinder können leicht Rückschlüsse aus der Darstellung ziehen und sich die gestellte Frage selbst erschließen.
Inhaltlich ist das Buch ein Rundumschlag zum Thema „Arbeit“ im Allgemeinen. Auch ethisch philosophische Fragen werden ehrlich beantwortet: „Arbeiten nur die Erwachsenen?“ oder „Gibt es für richtig wichtige Arbeit auch richtig viel Geld?“
Ein eindeutiges Ziel ist sichtbar: Wie wir über das Thema denken, beeinflusst unsere Handlungen in der Zukunft. Deswegen wird die inhaltliche Beschäftigung mit der „Arbeit“ hier schon im frühen Alter angeregt. Kinder kommen von klein auf damit in Berührung. „Mama und Papa sind arbeiten, deswegen bist du in der Kita“ und eben auch, wenn die Eltern keine Arbeit haben.
Wichtig ist es, überhaupt selbst eine Idee zu haben, was man arbeiten möchte, und seien es „Strickmoden für Vierbeiner“. Alle sollen das tun, was sie sich am meisten wünschen. Allerdings gibt es auch Menschen ohne Arbeit. Älteren Kindern wird erklärt, dass jeder seine Arbeit verlieren und wie dann geholfen werden kann.
Im hinteren Buchdeckel können die Betrachtenden sehen, wie an diesem Buch gearbeitet wurde und was dafür wichtig war: viel Nachdenken, auf den Bildschirm starren und vieles mehr.
„Und was arbeitest du?“ kam die Frage aus der kleinen Zuhörerschaft an die Vorlesende. Wie schön, wenn einer Erzieherin nicht angemerkt wird, dass sie arbeitet!
Ein wichtiges Bilderbuch, das einen anregenden Einstieg in das Thema Arbeitswelt bietet und auch noch viel Spaß macht, für alle Menschen ab vier Jahren!
[cz 12 Berlin]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.