AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

6560 aktuelle Rezensionen, weitere 82419 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Kienle, Dela ; Andrea Schwendemann,     
Titel:
Altes Rom
ISBN:
978-3-8337-4389-4  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Bernhardi, Anne; Spiegelhauer, Billa
Seitenanzahl:
71
Verlag:
Goya Lit bei Jumbo, Hamburg
Gattung:
Sachliteratur / Sachbilderbuch
Reihe:
Wieso? Weshalb? Warum? ProfiWissen
Jahr:
2021
Preis:
9,39 €   Audio-CD / Hörbuch / Musik
       
Inhalt:
Die CD basiert auf dem bereits 2014 erschienen Band 9 der Reihe „Wieso? Weshalb? Warum? – Profiwissen“ und führt die Kinder in die antike Stadt.
[Pli 12 Berlin]
       
Lesealter:
8 - 9 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Fremde Kulturen / Geschichte/ Lernen
       
Anmerkungen:
Die CD basiert auf der Grundlage des gleichnamigen Buches aus der Reihe „Wieso? Weshalb? Warum? – Profiwissen“
       
Beurteilungstext:
Die bekannten Wissensprofis Ben, Finn, Jette und Lilli begeben sich auf Klassenfahrt nach Rom und besuchen dort viele antike Stätten.
Sie erfahren, dass Rom bereits 700 v.Ch. gegründet wurde und sich zu einem mächtigen Staat entwickelte, der einen großen Teil Europas beherrschte. Einige deutsche Städte wurden von ihnen gegründet (Trier, Augsburg, Xanten), viele bauliche Reste ihrer Herrschaft sind noch in Deutschland zu finden, z.B. der Limes und die Porta Nigra.
Auch den Einfluss auf unsere Sprache (z.B. geht das Alphabet auf sie zurück) kann man heute noch feststellen und Lateinisch ist eine wichtige Sprache in der Wissenschaft geblieben.
Der Kalender wurde von Cäsar eingeführt, viele Namen von Monaten gehen auf Götter oder Kaiser zurück, sie erfanden den Beton und nutzten bereits Kräne.
Das Thema Sklaven nimmt einen breiten Raum ein und wird kritisch kommentiert.
Im Booklet gibt es eine Skizze des Kolosseums und eines Legionärs in seiner vollen Ausrüstung und man kann sich vorstellen, wie schwer der Kampf in einer solchen Rüstung gewesen sein muss.

Insgesamt ist es eine sehr informative, unterhaltsame CD, die einen umfangreichen Einblick in das damalige Leben gibt. Zum Schluss berichtet ein Wissenschaftler anschaulich von einem Versuch, mit seinem Team auf einer Wanderung das Leben eines Legionärs nachzuempfinden.

Die Autorin Andrea Schwendemann hat schon viele Bücher dieser Wissens-Reihe erfolgreich verfasst, auch dieses ist als CD sehr hörenswert und vermittelt einen guten Überblick. Aber mit den Bildern des dazugehörigen Buches ist sie wahrscheinlich noch viel interessanter.
[Pli 12 Berlin]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.