AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

10072 aktuelle Rezensionen, weitere 78341 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Bunting, Philip,     
Titel:
Die große Welt der Winzlinge: Alles über Bakterien, Viren und Pilze
ISBN:
978-3-328-30083-0  
Übersetzer:
Krüger, Knut
Originalsprache:
australisches Englisch
Illustrator:
Bunting, Philip
Seitenanzahl:
40
Verlag:
Penguin, München
Gattung:
Sachliteratur / Sachbilderbuch
Reihe:
Jahr:
2021
Preis:
14,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Corona, immer wieder Corona - diese Pandemie hat die allgemeine Aufmerksamkeit auf das Thema der Viren gelenkt – auch in der Kinderliteratur.
[Pli 12 Berlin]
       
Lesealter:
6 - 9 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Krankheit / Komik / Humor / Lernen / Natur / Spannung
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Auch wenn man es schon nicht mehr hören mag, muss man die zunehmende Bedeutung dieses Wissenschaftsgebiet sehr viel aufmerksamer wahrnehmen.
Denn die Welt der Winzlinge ist wirklich riesig, unüberschaubar und noch lange nicht erforscht.
Darüber berichtet dieses Buch, das sich nicht nur mit den Viren, sondern auch mit Bakterien und Pilzen beschäftigt – zusammengefasst unter dem Sammelbegriff Mikroben. Mikroben werden hier mit Mikroorganismen gleichgesetzt, was laut Wikipedia nicht ganz korrekt ist, aber unter Beachtung des Alters der Zielgruppe wohl vernachlässigt werden kann.
Auf schwarzem Grund mit vielen kleinen bunten Zeichnungen wird den Kindern erklärt, was und wo sie überall zu finden sind. Sie erfahren, dass viele für uns lebenswichtig sind, andere dagegen unsere Gesundheit und unser Leben bedrohen können.
Die witzigen Illustrationen zeigen die unglaubliche Vielfalt ihrer möglichen Formen, alle werden mit ihren lateinischen Namen vorgestellt.
Die Erklärungen sind sehr anschaulich und verständlich, in kleinen Icons gibt es Thesen für die gesunde Ernährung, für das richtige Händewaschen (unbedingt mit Seife!!!) und das Verhalten, wenn man sich trotz aller Vorsicht erkältet hat.

Die letzte Seite animiert die Leser: „Es gibt etwa 1 Billion Mikrobenarten, von denen 99,999% noch nicht entdeckt sind. Worauf wartest du also?“
Wer weiß, vielleicht wird das Lesen dieses Buches als Schlüsselerlebnis mal entscheidend für die Berufswahl?
Ein sehr empfehlenswertes Buch, das man immer wieder zur Hand nehmen kann und aus dem auch Erwachsene noch lernen.
Es ist eine gute Fortsetzung der Bücher „Klarissa von und zu Karies“ und „Dieses Buch auf keinen Fall ablecken“, die das Thema schon für Fünfjährige aufbereiten (beide Rezensionen in der AJuM-Datenbank zu finden).
[Pli 12 Berlin]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.