AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

9091 aktuelle Rezensionen, weitere 78325 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Mayer, Gina,     
Titel:
Das Internat der bösen Tiere. Die Falle
ISBN:
978-3-8337-4310-8  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Seitenanzahl:
370
Verlag:
Goya Lit bei Jumbo, Hamburg
Gattung:
Fantastik
Reihe:
Das Internat der bösen Tiere
Jahr:
2021
Preis:
15,00 €   Audio-CD/ Hörbuch / Musik
       
Inhalt:
Im zweiten Band der packenden Tier-Fantasy-Reihe beginnt Noëls Unterricht nun richtig. Nur ausgerechnet beim Tauchtraining auf dem offenen Meer soll er nicht mitmachen, da die Gefahr zu groß sei.
[fs 12 Berlin]
       
Lesealter:
10 - 13 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Abenteuer / Tiere
       
Anmerkungen:
gesprochen von Jonas Minthe
       
Beurteilungstext:
Der zweite Band 2 „Die Falle“ aus der Reihe „Internat der bösen Tiere“ begleitet Noël, wie er sich an der Schule versucht zurechtzufinden. Er lernt im Unterricht das Kämpfen wie eine Raubkatze und die verschiedenen Tiergifte. Dabei machen es ihm einige seiner Mitschüler, vor allem drei freche Paviane, nicht gerade einfach. Schade nur, dass Taiyo nicht in seine Klasse geht. Nur beim Kampfunterricht mit Kuno sehen sie sich. Für die Menschen unter den Schülern soll es auch eine Bootsfahrt mit einem Tauchkurs geben. Nur Noël soll davon ausgeschlossen bleiben, weil es als zu gefährlich von der Schulleiterin und dem Lehrerteam angesehen wird. Draußen auf dem Meer wäre er schwer zu beschützen und die Bedrohung durch den Erzfeind, einem Bären namens Uko, besteht immer noch. Noël setzt dennoch alles daran, sie umzustimmen. Gerade weil er hofft, so Katokwe endlich wiederzusehen.

Äußerst packend wird die Handlung auch in diesem Band weitergeführt. Neue Gefahren tauchen von unerwarteter Seite auf. Es zeigt sich, wer seine Freunde sind und wer zu ihm hält. Auch erfährt der Zuhörer mehr über Noël selbst und einige seiner Mitschüler.

Bei dem Hörspiel handelt es sich um eine spannend umgesetzte und ungekürzte Lesung des gleichnamigen Buches, das im Ravensburger Verlag erschienen ist. Jonas Minthe ist als Sprecher für die Hörbuchreihe gut ausgewählt worden. Er besitzt eine angenehme Stimme. Zudem gelingt es ihm gut, die Gefühlswelt der Figuren zu transportieren.
[fs 12 Berlin]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.