AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

9091 aktuelle Rezensionen, weitere 78325 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Erne, Andrea,     
Titel:
Alles über Roboter
ISBN:
978-3-473-32985-4  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Umbach, Markus
Seitenanzahl:
16
Verlag:
Ravensburger, Ravensburg
Gattung:
Sachliteratur / Sachbilderbuch
Reihe:
Wieso Weshalb Warum
Jahr:
2021
Preis:
14,99 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Ein Sachbilderbuch, das anschaulich und leicht verständlich erklärt, wie Roboter funktionieren, wie sie lernen und denken und wobei sie den Menschen helfen.
[fs 12 Berlin]
       
Lesealter:
4 - 7 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Computer / Technik
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Das Buch „Alles über Roboter“ gibt viele spannende Infos zu künstlicher Intelligenz und autonomen Fahrzeugen. Bei der Erstellung des Buches gab es eine fachliche Beratung durch das Institut für Robotik des DLR. In verständlichen Sachtexten werden Kindern im Alter von vier bis sieben Jahren die Fragen beantwortet: Wie helfen uns Roboter in der Zukunft? Was ist ein Roboter? Wie funktioniert ein Roboter? Welche Roboter arbeiten in Fabriken? Wer hilft auf dem Acker und im Stall? Welche Roboter sind im Krankenhaus im Einsatz? Wobei unterstützen Roboter Hilfsbedürftige? Welche klugen Maschinen gibt es zu Hause? Wie können Roboter Leben retten? Warum gehen Roboter auf Erkundungsreise? Wie lernen Roboter denken? Wer gewinnt im Wettkampf?

Hinter zahlreichen Klappen verbergen sich weitere zusätzliche Infos. So können Kinder beispielsweise ins Innere von Robotern schauen, mit ihnen die Tiefsee und den Weltraum erforschen und in autonome Roboterfahrzeuge einsteigen. Unterstützend zum Verständnis des Sachthemas wirken die detaillierten Bilder. Sie verdeutlichen auch schwierigere technische Zusammenhänge. Außerdem bereitet es den jungen Lesern Freude zu entdecken, was sich hinter den Klappen verbirgt bzw. wie sich die dargestellte Situation auf den Bildern verändert. Beispielsweise sieht man, wie ein Entschärfungsroboter eine Bombe sprengt oder ein Rettungsroboter unter Trümmern eine verschüttete Frau findet. Sehr detailreich, zugleich aber nicht überladen, sind die Illustrationen von Markus Humbach.

Das Buch verdeutlich, welche unterschiedlichen Roboter es gibt: Roboter-Kuscheltiere, selbstständig fliegende Paketdrohnen, lebensrettenden Löschroboter, Androide oder Rover.
[fs 12 Berlin]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.