AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

7204 aktuelle Rezensionen, weitere 78287 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Novesky, Amy,     
Titel:
Das Mädchen auf dem Motorrad
ISBN:
978-3-9821379-7-1  
Übersetzer:
Kampfmann, Anna
Originalsprache:
Englisch
Illustrator:
Morstad, Julie
Seitenanzahl:
54
Verlag:
Zuckersüß Verlag, Berlin
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2020
Preis:
24,95 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Das Mädchen auf dem Motorrad ist eigentlich eine Frau – die 28-jährige Anne-France aus Paris - und sie nimmt uns mit auf eine abenteuerliche Reise um die Welt. Basierend auf dem Leben der Pariserin Anne-France entstand dieses Buch – eine Erzählung, gespickt mit Survival Guide Elementen, die das Fernweh entfacht und einen Mutausbruch zur Folge haben kann.
[JB 12 Berlin]
       
Lesealter:
6 - 13 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Reise / Mädchen / Frauen
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Anne-France ist eine junge Frau, die sich in ihrer Pariser Wohnung langweilt und das Abenteuer sucht. So macht sie sich Anfang der 1970er auf, mit ihrem Motorrad die Welt zu umrunden. Dafür braucht man einiges – und doch so wenig. Auf einer Doppelseite wird die Packliste in Wort und Bild dargestellt, so können die Gegenstände auch von Kindern, die noch nicht lesen können, benannt werden. Mit gepackten Taschen geht es auf nach Kanada, es folgen Indien, Afghanistan, die Türkei und viele weitere Länder, bis sie wieder in Frankreich ankommt. Anne-France erlebt auf ihrem Weg viele Abenteuer, wovon die in den drei oben genannten Ländern im Buch beschrieben werden.
Es wird über die Güte und Hilfsbereitschaft der Menschen, die ihr Motorrad oft gratis reparieren, ihr ihr Zuhause zeigen, berichtet. Von der Schönheit der Natur, der Weite der leeren Straßen Kanadas und pinken Sonnenuntergängen in Istanbul. Von Rückschlägen, Stürzen und wieder aufstehen. Man fiebert mit und freut sich auf die nächste Seite, man bestaunt den Mut dieser jungen Frau und möchte nach der Lektüre selbst losziehen und etwas erleben, die eigenen Grenzen überschreiten. So abwechslungsreich wie die Erlebnisse sind auch die Illustrationen, die mal in einzelnen Panels dargestellt sind, dann wieder ganze Seiten einnehmen. In eher gedeckten Farben zeigen die auf das Wesentliche reduzierte Illustrationen, die teils wie Skizzen wirken, die kulturellen Besonderheiten der Länder, die raue Natur und Anne-France auf ihren vielen Stationen. Die letzten Seiten des Buches wurden von der Autorin genutzt, um einen Einblick in das Leben Anne-Frances zu geben. Es sind mehrere Fotos zu sehen und eine kleine Biographie beschreibt das spannende Leben dieser inspirierenden Frau, die selbst auch Autorin wurde und Bücher über ihre Reisen schrieb. Durch die Fotos wird die Geschichte für junge Leser:innen umso realer und führt vielleicht zu einer weiteren Recherche.
[JB 12 Berlin]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.