AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

10061 aktuelle Rezensionen, weitere 74101 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Zimmermann, Irene,     
Titel:
Charlie. Ein Schulbus hebt ab
ISBN:
978-3-8337-4192-0  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Schulz, Tine
Seitenanzahl:
160
Verlag:
Goya Lit bei Jumbo, Hamburg
Gattung:
Fantastik
Reihe:
Jahr:
2020
Preis:
11,39 €   CD/DVD-ROM/ Software
       
Inhalt:
Eines Morgens steht der Hausmeister mit einem gelben Schulbus auf dem Internatsgelände. Vier Kinder erleben so das Abenteuer ihres Lebens.
[fs 12 Berlin]
       
Lesealter:
8 - 11 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Abenteuer / Spannung / fantastisch / märchenhaft
       
Anmerkungen:
Erzähler: Stephan Schad
2 CDs
       
Beurteilungstext:
Als Will sich eines Morgens auf den Weg zum Unterricht machen will, ist er sehr erstaunt, als er den Hausmeister Freddie nicht mit seinem üblichen Fahrzeug die Toilettenpapierrollen auf dem Gelände verteilen sieht, sondern mit einem knallgelben, ziemlich verbeulten Schulbus über das Gelände des Dreistein-Internats fährt. Zunächst möchte Will nicht mitfahren, als er aber sieht, dass Maisie einsteigt, überlegt er es sich anders, denn er schwärmt heimlich für sie. Maisie ist sehr klug und mutig. Außerdem weiß sie, was sie will, und mag eckige Brillen. Außerdem steigen in den Bus noch Luke ein, der beständig – ob passend oder nicht – auf seiner Mundharmonika spielt, und Frank, der Mädchenschwarm der Schule und Kind reicher Eltern aus Frankreich. Als die vier Kinder an Bord sind, passiert etwas, womit sie nicht gerechnet haben.
Wie sich herausstellt, hat der Schulbus einen Namen und sehr ungewöhnliche Fähigkeiten: Er heißt Charlie, kann fliegen und sogar sprechen. Seine Redefähigkeit verdankt er äußerst seltenen und begehrten Sprechbohnen aus dem fernen Dschungel. Allerdings gibt es ein Problem: Da er alle gleichzeitig vertilgt hat, braucht er dringend Nachschub. Natürlich sind die Kinder bereit, ihm zu helfen, und so beginnt das Abenteuer ihres Lebens.

Die Geschichte wird von Stephan Schad vorgetragen. Es gelingt ihm, die unterschiedlichen Figuren lebendig klingen zu lassen. Er gibt jedem Charakter eine eigene Stimme, dem Jungen Frank zudem einen französischen Dialekt. Ein gleichnamiges Buch ist bei dtv junior erschienen.
[fs 12 Berlin]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.