AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

10061 aktuelle Rezensionen, weitere 74101 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Baum, Lyman Frank,     
Titel:
Der Zauber von Oz
ISBN:
978-3-7424-1343-7  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Seitenanzahl:
112
Verlag:
Der Audio Verlag, Berlin
Gattung:
Fantastik
Reihe:
Jahr:
2020
Preis:
12,99 €   Audio-CD / Hörbuch / Musik
       
Inhalt:
Das Mädchen Dorothy, das zusammen mit ihrem Hund Toto von einem Wirbelsturm in das magische Land Oz geweht wird, muss sich dort gegen die Böse Hexe des Westens behaupten und sucht ihren Weg zurück nach Hause.
[fs 12 Berlin]
       
Lesealter:
6 - 17 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Abenteuer / Spannung / fantastisch / märchenhaft
       
Anmerkungen:
Hörspiel mit Rosemarie Fendel und Klaus Havenstein
       
Beurteilungstext:
Unter der Regie von Werner Simon wurde ein gelungenes Hörspiel des Kinderbuchklassikers „Der Zauberer von Oz“ inszeniert. Die unterschiedlichen Sprecher und Sprecherinnen geben den Figuren eine individuelle, lebendige Stimme. Die Sprecherin Rosemarie Fendel lieh u. a. Elizabeth Taylor und Gina Lollobrigida ihre Stimme als Synchronsprecherin. Hier agiert sie als die Böse Hexe des Westens. Das Hörspiel ist für Kinder ab 6 Jahren und deren Familien geeignet.
Als Erzähler der Geschichte ist der Hund Toto, gesprochen von Hans Jürgen Diedrich. Er führt den Zuhörer durch fantastische Welt. Er erzählt von sich und der 12-Jährigen Dorothy, Thea genannt, mit der er auf der Farm von ihrem Onkel Heinrich und ihrer Tante Emma in Kansas lebt. Eines Tages fegt dort ein wilder Wirbelsturm über Haus und Hof. Als Thea es nicht rechtzeitig schafft, sich in die schützende Bodenluke zu retten, wird sie mitsamt der Hütte und Hund Toto von dem Tornado erfasst und in das ferne Land Oz geweht. Sie möchte gern zurück nach Hause, doch der Weg ist weit. Von der Guten Hexe des Nordens erfährt sie, dass nur der mächtige Zauberer von Oz ihr hierbei helfen kann. Dieser lebt jedoch sehr zurückgezogen in der Stadt der Smaragde und ist nicht so einfach zu finden. Auf ihrem Weg dorthin erlebt Thea viele Abenteuer, muss einige Gefahren überstehen und lernt die Vogelscheuche Aristo, den Blechmann Herkules und den ängstlichen Löwen Leo kennen. Die drei begleiten sie als Gefährten, denn auch sie haben Wünsche und hoffen, dass sich diese erfüllen werden. Aristo wäre gern klug, der Blechmann wünscht sich ein gutes Herz und der Löwe Leo wäre gerne mutig. Jeder mit der Hoffnung, das der eigene Wunsch vom großen Zauberer erfüllt. Bis dies jedoch soweit ist, muss die Gruppe eine Menge Abenteuer bestehen. Verfolgt werden sie auf ihrem Weg von der Bösen Hexe des Westens.

Das Hörspiel ist spannend mit hervorragenden Sprechern und detailgetreu inszeniert. Authentische Geräusche lassen die Geschichte lebendig wirken. Es sind Naturgeräusche wie der pfeifende Wind oder das Zwitschern der Vogel zu vernehmen, aber auch das Bellen von Toto. Die Umsetzung der literarischen Vorlage ist sehr gut gelungen. Auf eine musikalische Untermalung oder bekannte Lieder aus der Verfilmung wurde verzichtet. Kürzungen waren für mich nicht ersichtlich, sodass die Geschichte kohärent und nicht sinnentstellt ist.
[fs 12 Berlin]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.