AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

9732 aktuelle Rezensionen, weitere 74095 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
McPartlin, Anna,     
Titel:
Die furchtlosen Fünf
ISBN:
978-3-499-00060-7  
Übersetzer:
Strüh, Christiane
Originalsprache:
Englisch
Illustrator:
Seitenanzahl:
336
Verlag:
Rowohlt, Reinbek
Gattung:
Erzählung / Roman
Reihe:
Jahr:
2019
Preis:
16,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Johnnys Mutter ist krank und wird ohne eine gute Behandlung nicht überleben. Um Geld für einen Flug nach und eine Therapie in den USA zu beschaffen, planen er und seine Freunde einen Überfall.
[atan 12 Berlin]
       
Lesealter:
12 - 13 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Freundschaft / Gefühle / Jugend / Adoleszenz
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Ich-Erzähler Jeremy (13 Jahre) ist der engste Freund von Johnny, dessen Mutter unter einer schweren Krankheit leidet und zuhause in Irland auf keine gute Behandlung hoffen kann. Die beiden und auch ihre Freunde Walker und Sumo sowie später auch noch das Mädchen Charly sind darüber verzweifelt und wollen etwas unternehmen. Entschlossen, doch auch etwas dilettantisch überfallen sie eine Tankstelle, während alle Nachbarn vorm Fernseher bei einem wichtigen Länderspiel der irischen Fußballmannschaft mitfiebern. Als Amateure erbeuten sie leider nicht viel und werden beinahe erwischt. Hinterher sind sie deprimiert und haben Angst davor, ins Gefängnis zu müssen. Schöne Dialoge und eine differenzierte Figurenbeschreibung geben einem das Gefühl, eng am Geschehen dabei zu sein.
Das Motiv, Johnnys Mutter helfen zu müssen, zumal Johnny sonst zu seiner Tante Alison ziehen muss, ist weiterhin so stark, dass sie Walkers Plan umsetzen und einen Geldtransporter überfallen. Auch das läuft nicht wie geplant. Sie sind gezwungen, Pfefferspray einzusetzen, Walker verliert seine mit Namen beschriftete Jacke und landet versehentlich im davonfahrenden Geldtransporter. Jeremy und Charly verfolgen ihn auf Rädern (!), irren stundenlang durch die Stadt und die Jugendlichen müssen schließlich untertauchen. Nicht zuletzt waren auch noch die meisten Geldscheine mit Farbbeuteln rot markiert. In der parallelen „Handlung“ kommt Irland in der Fußballmeisterschaft noch eine Runde weiter, womit niemand gerechnet hat. Die Bande kauft schließlich das Flugticket nach New Yorck (oh, ein Visum für die USA bräuchte Johnnys Mutter auch?) und schickt es zusammen mit einem Entschuldigungsbrief an die Eltern. Das gesteckte Ziel ist also fast erreicht, aber sie müssen sich weiter verstecken, werden von Zweifeln und Ängsten geplagt und auch Eifersüchteleien und Streits prägen die Stimmung. Nachdem Jeremy in der Zeitung einen Beitrag über die „furchtlosen Fünf“ liest, dem auch ein Aufruf der Eltern angehängt ist, sie mögen nach Hause kommen, trifft er eine Entscheidung. Sie verbringen einen unvergleichlich glücklichen letzten Tag und Irland kommt nach einem Elfmeterschießen ins Viertelfinale. Während des Spiels weiß nur Jeremy, dass die Polizei bereits benachrichtigt ist. Das Buch ist spannend und emotional aufwühlend bis zur letzten Seite. Es ist zudem komisch, aber macht die Charaktere bei all ihren Unzulänglichkeiten nicht lächerlich.
[atan 12 Berlin]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.