AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

7998 aktuelle Rezensionen, weitere 78300 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Ellerbeck, Caroline,     
Titel:
Mein märchenhaftes Suchbilderbuch
ISBN:
978-3-907114-03-2  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Ellerbeck, Caroline
Seitenanzahl:
32
Verlag:
Aracari, Zürich
Gattung:
Märchen / Fabeln / Sagen
Reihe:
Jahr:
2019
Preis:
14,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Ein Suchbilderbuch mit Figuren aus acht bekannten Märchen. Schau genau, um herauszufinden, was mit ihnen passiert.
[fs 12 Berlin]
       
Lesealter:
99 - 0 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Abenteuer / fantastisch / märchenhaft
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Auf dreizehn Doppelseiten wird schrittweise eine Geschichte mit den Figuren aus acht bekannten Märchen erzählt. Vertreten sind die Märchen "Der Wolf und die sieben Geißlein", "Rapunzel", "Hänsel und Gretel", "Aschenputtel", "Rotkäppchen", "Dornröschen", "Schneewittchen" und "Der kleine Däumling". Die Märchenfiguren werden auf der vorderen Vorsatzseite zunächst einmal in kleinen Portraits vorgestellt. Dies ist hilfreich, um sie in der Geschichte eindeutig identifizieren zu können. Einige bekannte Märchenschlüsselszenen sind im Buch, wie das siebte Geißlein, das sich in der Uhr versteckt hat, das schlafende Schneewittchen im gläsernen Sarg oder der im Käfig eingesperrte Hänsel. Daneben gibt es jedoch Elemente und Szenen, die neu und ungewöhnlich sind. Rotkäppchen lebt mit ihrer Mutter in einer Stadt mit Hochhäusern und Autos, Hänsel und Gretel fahren mit dem Fahrrad, ein Schulbus nimmt die Sieben Zwerge mit und Rotkäppchen fliegt mit einem Heißluftballon. Als wiederkehrendes und strukturierendes Element verläuft über die Buchseiten ein braun gepflasterter Weg. Rechts und links davon gibt allerhand zu entdecken: Einige Tiere, Pflanzen und Gegenstände tauchen wiederholt auf den Buchseiten auf, sodass das Wiederfinden und deren Veränderung zu entdecken Freude bereitet.

Das Buch beginnt zunächst mit dem Märchen Rotkäppchen, nach und nach kommen weitere Märchen hinzu. Folglich begegnen sich die Figuren irgendwann und interagieren miteinander. Der Wolf verfolgt nicht nur das Rotkäppchen, er auch macht den kleinen Geißlein Angst und verspeist allesamt. Auch die Hexe ist gleich mit mehreren Rollen besetzt. Sie lockt zunächst Hänsel und Gretel ins Pfefferkuchenhaus, dann vergiftet sie als böse Stiefmutter Schneewittchen, um danach Aschenputtel zu verbieten, zum Ball zu mitzukommen. Am Buchende sind alle Figuren an einer großen Tafel zur Vermählung von Aschenputtel mit ihrem Prinzen miteinander vereint und feiern ein großes Fest. Konflikte scheinen behoben zu sein.

Hinsichtlich der Illustrationen ist der Bildhintergrund stark zurückgenommen. Auf dem schwarzen Hintergrund treten die farbenprächtig gestalteten Figuren stark hervor. Sie sind klar und eindeutig zu erkennen. Ganz in der Tradition der Such- und Wimmelbücher kommt das Buch ohne Worte aus.
[fs 12 Berlin]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.