AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

8817 aktuelle Rezensionen, weitere 74079 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Lofting, Hugh,     
Titel:
Doktor Dolittle
ISBN:
978-3-649-62957-3  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Schüttler, Kai
Seitenanzahl:
56
Verlag:
Coppenrath, Münster
Gattung:
Märchen / Fabeln / Sagen
Reihe:
Kinderklassiker
Jahr:
2020
Preis:
20,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Vor 100 Jahren erschien dieser Kinderbuchklassiker das erste Mal. Nun liegt eine Neuauflage vor.
[Pli 12 Berlin]
       
Lesealter:
4 - 9 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
fantastisch / märchenhaft / Freundschaft / Gefühle / Komik / Humor / Spannung / Tiere
       
Anmerkungen:
nacherzählt von Susan Niessen
In der Reihe "Kinderbuchklassiker" sind bereits "Peterchens Mondfahrt", "Der kleine Lord"; "Pinocchio", "Eine Weihnachtsgeschichte" und "Das Dschungelbuch" erschienen.
       
Beurteilungstext:
Wer kennt Doktor Dolittle nicht? Die meisten werden wissen, dass er mit den Tieren spricht. Aber wie wunderschön die ganze Geschichte ist, hat man seit seiner eigenen Kindheit vielleicht schon vergessen.
Dr. Dolittle hat sein ganzes Haus voller Tiere. Die Menschen sind ihm egal, nach und nach verliert er alle Patienten und befolgt schließlich den Rat eines Freundes, Tierarzt zu werden. Großherzig, selbstlos, ein wenig lebensfremd lebt und leidet er mit seinen Tieren und opfert sich hingebungsvoll für ihre körperliche und seelische Gesundheit auf. Er lernt ihre Sprache und kann sich mit sämtlichen Tieren unterhalten.
Humorvoll, an die heutige Sprache behutsam angepasst, wird die Geschichte spannend und lustig erzählt. Die Kinder begleiten Dr. Dolittle, dessen Schwester den Dienst bei ihm quittiert, weil er sich nicht ums Geld verdienen kümmert, der abenteuerliche Dinge erlebt, selbst die kranken Affen in Afrika heilt und einen bösen Zirkusdirektor vertreibt.
Das Lesen ist ein Vergnügen, der Text vermittelt viele kleine Lebensweisheiten.
So trennt er die kranken Affen von den gesunden, sucht für die kranken verzweifelt Pflegepersonal, lässt die gesunden sofort impfen – das weckt doch überraschende Assoziationen!
Das Buch ist in 14 Kapitel eingeteilt, die Schrift lässt sich gut lesen, die zarten Illustrationen von Kai Schüttler ergänzen die Geschichte auf jeder Seite humorvoll.
Die Ausgabe wirkt mit ihrem Leinen-Einband und dem Lesebändchen sehr edel. Das Buch eignet sich hervorragend für kleinere Kinder zum Vorlesen, für größere zum selber Lesen und auch Erwachsene haben ihren Spaß!
Am Schluss gibt es eine kurze Information über den Autor. Der hat aus dem ersten Weltkrieg illustrierte Briefe an seine Kinder geschickt, die 1920 als Buch erstmals veröffentlicht wurden. Seitdem gibt es unzählige Neuauflagen, es wurde verfilmt und als Hörbuch herausgegeben.
Ein sehr warmherziges, unterhaltsames Buch über einen liebenswerten Sonderling.
[Pli 12 Berlin]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.