AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

8971 aktuelle Rezensionen, weitere 74084 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Lenk, Fabian,     
Titel:
Die app der 1000 Gefahren
ISBN:
978-3-473-52617-8  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Seitenanzahl:
128
Verlag:
Ravensburger, Ravensburg
Gattung:
Erzählung / Roman
Reihe:
Jahr:
2019
Preis:
5,99 €   Taschenbuch / Heft / Broschur
       
Inhalt:
Paddys Eltern fahren über das Wochenende weg und haben vorher noch eine App zur Steuerung der Haustechnik heruntergeladen. Keiner hat geahnt, dass diese App ein Eigenleben entwickelt.
[atan 12 Berlin]
       
Lesealter:
8 - 9 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Spannung
       
Anmerkungen:
Interaktives Spielbuch
       
Beurteilungstext:
Das Format dieser Serie „1000 Gefahren! Du entscheidest selbst!“ funktioniert prima: Es gibt zunächst einen Einstieg in die Geschichte - hier die Abreise der Eltern, das Downloaden der zunächst harmlos erscheinenden App für die Haustechnik auf Paddys Smartphone und plötzlich gehen die elektrischen Rollläden herunter. Ab da entscheidet der Leser, wie es weitergeht, und hat dazu immer zwei Möglichkeiten. Entsprechend wird er zu den Seiten geführt, wo dieser Handlungsstrang weitererzählt wird. Dadurch gibt es nicht nur eine, sondern zahlreiche Varianten der Geschichte. Einige enden gut (quasi „Spiel gewonnen“), einige enden schlecht. Das macht allein Spaß, aber auch mit Freunden, bei Lesenächten, im Unterricht, auf Reisen. In dieser Geschichte wird Paddy zum Beispiel einmal durch das Haus seiner Eltern geführt und muss entscheiden, wie er mit dem Alarm an der Heizung umgeht, ob und wie er aus dem Haus herauskommt, da auch die Türen automatisch verschließen, ob er einen dubiosen Auftrag annimmt (er arbeitet als Mofakurier), wie er Hilfe holen kann und noch viele weitere Herausforderungen. Alles mit einem gewissen Nervenkitzel, denn er ist allein, es wird Abend, er kann weder die App noch die Haustechnik beherrschen und er hat über sein Smartphone auch noch Kontakt mit zwielichtigen Auftraggebern, für die er ein geheimnisvolles Päckchen transportieren soll. Jede Seite hat comicartige Schwarz-weiß-Illustrationen, die die Seiten auflockern. Das interaktive Taschenbuch gibt es für erfreuliche 5,99€. Sicherheitshalber aber noch nicht als e-book der 1000 Gefahren…
[atan 12 Berlin]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.