AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

9875 aktuelle Rezensionen, weitere 69826 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Christ, Stephan,     
Titel:
In 0,8 Sekunden um die Welt
ISBN:
978-3-96177-039-7  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Köhler, Tim
Seitenanzahl:
179
Verlag:
Woow Books, Hamburg
Gattung:
Erzählung / Roman
Reihe:
Jahr:
2019
Preis:
14,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Heute braucht man für eine Reise um die Erde nicht mehr 80 Tage, wie in dem Klassiker von Jules Verne, heute reichen 0,8 sec.
Jedenfalls bei Lena und ihrem Papa Kalle.
[Pli 12 Berlin]
       
Lesealter:
8 - 11 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Abenteuer / fantastisch / märchenhaft / Komik / Humor / Spannung / Spuk
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Die Eltern der elfjährigen Lena leben getrennt, aber jedes Wochenende darf sie bei ihrem Vater verbringen. Und darauf möchte sie auf gar keinen Fall verzichten, haben die beiden doch ein spannendes Geheimnis:
Mit Hilfe eines von ihrem Vater gebastelten Transponders und eines Laserpointers können sie sich innerhalb der 0,8 Sekunden in jede Ecke der Welt „kreuzern“ lassen. Sie müssen nur intensiv ein Urlaubsbild oder einen Reisekatalog betrachten, ein bestimmtes Ritual absolvieren – und schon sind sie am gewünschten Ziel. Das Kreuzern ermöglicht es ihnen, jedes gedruckte Foto zu betreten und darin herumzulaufen.
Und das tun sie heimlich und mit großer Begeisterung. Mama, die ihren Exmann amüsiert als „Spinner“ bezeichnet, darf das auf gar keinen Fall erfahren.
Natürlich geht die Reise eines Tages schief, vom Basislager des Mount Everest kommen sie fast nicht zurück und ihr Geheimnis fliegt auf.

Mehr soll nicht verraten werden von diesem lustigen, kurzweiligen Buch! Der Autor schreibt flüssig und sehr spannend, man möchte das ganze Buch sofort lesen. Die Leser begleiten die beiden Protagonisten auf deren Weltreise, lernen ferne Länder und deren Sehenswürdigkeiten kennen und werden ggf. animiert, weiter zu recherchieren (Wer sind Reinhold Messner und Tenzing Norgay? Was ist ein Stupa? Wie sieht es unter Wasser aus?).
Kleine, amüsante Zeichnungen von Tim Köhler unterbrechen den Text gelegentlich, der Vater und eine sehr liebenswerte Tochter können großflächig betrachtet werden.

Ein sehr empfehlenswertes, unterhaltsames Buch.
Wie umweltfreundlich wäre es, wenn das Reisen so möglich wäre!
[Pli 12 Berlin]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.