AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

9391 aktuelle Rezensionen, weitere 74090 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Good Wives and Warriors,     
Titel:
Fabelwesen
ISBN:
978-3-96244-087-9  
Übersetzer:
Pasquay, Sarah
Originalsprache:
Englisch
Illustrator:
Good Wives and Warriors
Seitenanzahl:
64
Verlag:
Laurence King, Berlin
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2019
Preis:
18,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Fabelwesen aus aller Welt zum Klappen.
[fas 12 Berlin]
       
Lesealter:
8 - 13 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Klassenlesestoff Büchereigrundstock für Arbeitsbücherei
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
fantastisch / märchenhaft / Tiere
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Keltische Wasserungeheuer, japanische Geisterwesen, magische Zauberwesen, nordische Untiere, mongolische Monster und griechische Mythentiere präsentieren sich in diesem Klappbuch in ihrer schönsten Farbenpracht. Mit einer Variation aus 45 internationalen mythologischen Tierfiguren entsteht ein buntes Bestiarium, das vor keinem Mythos Halt macht. Jedes Wesen wird mit seinem Namen, einem knappen beschreibenden Text und einer großformatigen Illustration vorgestellt. Beim Durchblättern zeigt sich somit eine Vielfalt an mythologischen Figuren, die zugleich fantastisches Figurenmaterial fürs eigene Erzählen bietet. Dabei können die Vorder- oder Hinterteile der mythologischen Wesen auf unermüdliche Weise miteinander kombiniert werden. Das fantastische Klappbuch ermöglicht somit ein Spiel mit mythologischen Figuren, indem diese entdeckt und neu kreiert werden können. Wenn das Hinterteil des aztekischen Wesens Itzpapalotl mit dem Vorderteil des chinesischen Fabeltiers Qilin kombiniert wird, entsteht das Itzpapalin. Dieses hat „den Kopf einer Schlange, den Körper eines riesigen Schmetterlings und ein Gewand aus bunten Schuppen“. Dabei beinhalten die Illustrationen der einzelnen Fabelwesen so viele entdeckungsreiche Details, die weit über Formen und schillernde Farben hinausgehen. Da bringt das griechische Meeresungeheuer Skolopendra im Kampf mit anderen Giganten das Meer zum Beispiel so zum Toben, dass Seefahrer*innen um ihr Leben bangen müssen.
Mit diesen einnehmenden Illustrationen kann zwischen Klappen und verschiedenen Kulturkreisen in immer neuen Erzählkontexten eine Vielzahl an hyperkulturellen Figuren kreiert werden.
[fas 12 Berlin]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.