AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

9428 aktuelle Rezensionen, weitere 69813 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Eichhorn, Alexander,     
Titel:
Das Yoga-Bilderbuch
ISBN:
978-3-86429-444-0  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Schössow, Birgit
Seitenanzahl:
44
Verlag:
Tulipan, München
Gattung:
Sachliteratur / Sachbilderbuch
Reihe:
Jahr:
2019
Preis:
15,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Yoga fördert die Konzentrationsfähigkeit und Ausgeglichenheit von Groß und Klein. Die zwölf ausgesuchten Tier-Übungen erklären sich von selbst, machen Kindern Spaß und bieten für jedes Bedürfnis etwas.
[fs 12 Berlin]
       
Lesealter:
4 - 7 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Sport
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Viele Yogaübungen sind nach Tieren benannt und sind somit für Kinder leicht verständlich. Die Illustratorin greift dies im Buch gelungen auf. Jede Doppelseite widmet sich einer Yogaübung. Auf der linken Seite ist immer ein Tier in einer typischen Position zu sehen. Im Hintergrund beobachtet ein Junge das Tier. Auf der rechten Seite imitiert das Kind dann die Haltung des Tieres und wird dabei wiederum vom Tier beobachtet. Ganz bewusst wurde auf eine schriftliche Anleitung verzichtet. So können auch noch nicht lesende Kinder die Übungen nachschlagen. Lediglich der Name der Yogaübung steht auf der Seite in Deutsch und Hindi. Insgesamt umfasst das Buch zwölf Übungen, wobei einige leichter nachzuahmen sind. Ohne großes Üben lassen sich beispielsweise die Katze, die einen Buckel macht, die zusammengekauerte Maus oder die aufgerichtete Kobra machen. Andere Übungen hingegen sind schwerer, da sie Gleichgewicht und Kraft benötigen. Beim Adler beispielsweise wird in der Standposition das Gewicht auf ein Bein verlagert. Zudem wird ein Bein um das andere und eine Hand um die andere gewunden.
Beim Kamel wird aus dem Kniestand der Rücken gebeugt und die Hände auf den Fersen abgelegt. Die Oberschenkel sollen dabei möglichst im rechten Winkel zu den Unterschenkeln stehen. Die Abfolge der Übungen ist bewusst gewählt worden, kann jedoch auch abgewandelt werden. Auf den letzten Seiten gibt es eine Übersicht, wofür die Übungen gut sind. Beispielsweise machen die Katze und der Fisch munter, das Krokodil hungrig, die Schildkröte müde und die Maus entspannt.

Die Übungen können von Kindern auch gut allein nachgestellt werden. Es ist jedoch sinnvoll, es zunächst einmal mit einem Erwachsenen durchzugehen, damit die richtigen Positionen eingenommen und die Kinder mit ihnen vertraut werden. Die Übungen können gut zu einem Ritual in den Alltag eingebaut werden, sei es am Morgen, am Abend, in der Kita oder in der Grundschule. Die Übungen fördern Körperbewusstsein, Konzentration und Fantasie.

Dem Buch ist eine CD beigelegt, auf der zu ruhiger Musik die Übungen gesprochen werden. Die Übungen sind hier verständlich erklärt und es wird darauf hingewiesen, worauf es ankommt. Allerdings müssen auf der CD die Positionen für Ungeübte recht lange gehalten werden, da ist man beim Buch freier.
[fs 12 Berlin]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.