AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJUM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

11082 aktuelle Rezensionen, weitere 65085 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Jumbo,     
Titel:
Fantastische Geschichten
ISBN:
978-3-8337-3938-5  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Seitenanzahl:
80
Verlag:
Goya Lit bei Jumbo, Hamburg
Gattung:
Fantastik
Reihe:
Ohrenbär
Jahr:
2018
Preis:
10,00 €   Audio-CD / Hörbuch / Musik
       
Inhalt:
Radiogeschichten für kleine Leute zum Thema „Fantastische Geschichten“ aus der Radiosendung “Ohrenbär”.
[CaZo 12 Berlin]
       
Lesealter:
4 - 9 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Klassenlesestoff Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
fantastisch / märchenhaft
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Nach den schönsten Tiergeschichten, die zum 25-jährigen Jubiläums des "Ohrenbären" veröffentlicht wurden, werden nun jährlich CDs zu verschiedenen Themen herausgegeben. In diese Tradition reiht sich nun die CD „Fantastische Geschichten“ ein.
Auf der CD befinden sich einige der schönsten Hörgeschichten für Kindergarten- und Grundschulkinder aus der seit 31 Jahren laufenden Radiosendung "Ohrenbär", die jeden Abend in den Rundfunksendern rbb, radioBerlin 88,8, WDR KiRaKa und NDR Info ausgestrahlt wird. Sie richtet sich an "Kleine Leute", also vor allem an Kinder zwischen vier und acht Jahren.
Der Übergang zwischen den Geschichten wird durch das Thema von „Peter und der Wolf“ gestaltet. Danach folgt eine Ansage des Titels, Autor und Sprechers. Diese Reihenfolge ist dem Zuhörer bereits von der Radiosendung bekannt.

Die 20 Sprecher und Autoren, die u.a. bekannte Preisträger in Film, Fernsehen und Literatur in Deutschland und Österreich sind, lassen den Zuhörer in die Welt des Hörbuchs eintauchen. Als Beispiel sind hier Hubert Schirneck, Fritzi Haberland oder Katharina Thalbach zu nennen.
Genauso sorgfältig wie die Auswahl der Sprechstimmen wurde die Wahl der Geschichten getroffen.

Den Radiosendern ist es gelungen, eine interessante Auswahl aus zehn mindesten achtminütigen Hörgeschichten zu treffen.
Die schönsten Geschichten der aktuellen Produktion der Sendung "Ohrenbär" erzählen unter anderem von intergalaktischem Fußball im Weltall, einer lispelnden Zauberin, dem hundeverstehenden Jurek oder einer blitzschnellen Reise durchs Jahr. Hauptfiguren sind neben Kindern oder Erwachsenen Außerirdische, Kobolde, Zauberer oder ein Klabautermann.
Einige der Themen ähneln oder überschneiden sich dabei. Andere wiederum behandeln schwierige Themen wie Untergewicht.
Allesamt haben gemeinsam, dass man durch die ausgiebigen Beschreibungen der Gefühle, Eigenschaften und Vorkommnisse sowie die Dialoge in eine Geschichte hineingezogen wird. Man bekommt das Gefühl neben den Hautfiguren zu stehen und alles hautnah mitzuerleben.

Unterschiedliche Sprechtempi, Lautstärken, Dialekte (u.a. Klabautermann) und Betonungen zur Unterscheidung von Charakteren unterstützen zumeist diesen Eindruck. Gerade zur Unterscheidung der Personen sind diese Merkmale wichtig, werden aber nicht von allen Sprechern gleichsam gut umgesetzt.

Das Cover ist in ähnlichem Stil wie die vorherigen CDs gestaltet. Im comicartigen Stil schauen sich zwei Kinder unter der Bettdecke ein Buch an, um sie herum schwirren einige Hauptfiguren aus den Geschichten, sodass man einen ersten Eindruck von den Inhalten bekommt.
Außerdem macht die Beschreibung auf der Rückseite große Lust, die CD direkt auszupacken und Jung sowie Alt vor das manchmal fast vergessene Medium des Radios zu locken.
Die kurzen Geschichten eigenen sich nicht nur für den privaten Gebrauch (u.a. Einschlafgeschichte), sondern lassen sich auch hervorragend im Unterricht einsetzen. Beispielsweise kann man sie als kurze Entspannungssequenz oder auch zur Förderung des Textverständnisses einsetzen. Die CD ersetzt zur Not auch eine verpasste Radiosendung, was das Zubettgehritual rettet.
Zusammenfassend ist es eine gelungene CD, die man ohne weiteres weiterempfehlen kann.
[CaZo 12 Berlin]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.