AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

7998 aktuelle Rezensionen, weitere 78300 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Gorbachev, Valeri,     
Titel:
Die gute Pute
ISBN:
978-3-314-10550-0  
Übersetzer:
Martins, Elisa
Originalsprache:
Englisch
Illustrator:
Gorbachev, Valeri
Seitenanzahl:
40
Verlag:
Nord-Süd, Gossau
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2021
Preis:
15,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Die Pute ist unzufrieden, findet sie doch auf dem Bauernhof einfach keine Freunde. Sie verlässt den sicheren Ort und trifft auf einen listigen Fuchs, der alles andere als Freundschaft im Sinn hat.
[BiSu 11 Bayern]
       
Lesealter:
4 - 5 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Tiere / Gefühle / Freundschaft
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
„Warum bist du immer allein und siehst so gelangweilt aus?“ Diese Frage stellt die weise Kuh in Valeri Gorbachevs Bilderbuch der ewig nörgelnden Pute. Ihre Antwort, dass sie einfach nicht weiß, mit wem sie sich anfreunden soll, ist nicht ganz richtig, denn in Wahrheit, ist kein Tier auf dem Bauernhof gut genug für sie. Das Schwein sieht ihr zu unfreundlich aus, der Ziegenbock ist nicht hübsch genug und der Hahn kräht ihr zu laut. Die wählerische Pute zieht los, um woanders Freunde zu finden. Sie trifft auf einen Fuchs, der sich als Freund anbietet und sie zum Abendessen einladen möchte. Die Pute erkennt die Gefahr und schreit lautstark um Hilfe. Und, wer hätte es gedacht, alle Bauernhoftiere kommen zu ihrer Rettung herbei und freuen sich riesig, dass sie ihre „Freundin“ befreien können. Geläutert kehrt die Pute mit ihren Freunden zurück auf den Bauernhof.
Die lebendigen und ausdrucksstarken Illustrationen von Valeri Gorbachev passen perfekt zu seinem erzählenden Text. Er hat ruhige Farben zur Darstellung gewählt, doch die Hauptperson, „die gute Pute“, mit ihrem roten Hals und dem gemusterten Gefieder, sticht immer heraus. Gorbachev hat seinen Tieren eine „menschliche“ Mimik gegeben, so dass Kinder deren Gefühle nachvollziehen können. Die Zeichnungen sind fröhlich und unterhaltsam und regen Kinder(-gruppen) zum Mitmachen an. Z. B, wenn der Hahn laut kräht, können alle gleich dreimal mit „Kikerikiii!“ rufen oder aber die Hände über den Kopf legen und sich die Ohren zuhalten, wie die Pute es tut. Und wenn der Fuchs die Pute schnappt, könnte gemeinsam laut um Hilfe gerufen werden und das anschließende Herbeieilen der Tier kann dann mit lautem Getrampel begleitet werden.
Valeri Gorbachevs Bilderbuchgeschichte lässt sich wunderbar nutzen, um über Gefühle zu sprechen. Denn für Kinder ist es nicht immer einfach, Freundschaften zu schließen. Die Unzufriedenheit der Pute ist gut übertragbar auf solche Alltagsituationen.
Dieses vielseitig einsetzbare Bilderbuch macht kleinen und großen Betrachter*innen auf jeden Fall sehr viel Spaß und ist uneingeschränkt empfehlenswert.
[BiSu 11 Bayern]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.