AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

10437 aktuelle Rezensionen, weitere 69844 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
French, Jess,     
Titel:
So viel Müll! Wie du die Umwelt schützen kannst
ISBN:
978-3-8310-3822-0  
Übersetzer:
Sixt, Eva
Originalsprache:
Englisch
Illustrator:
Seitenanzahl:
72
Verlag:
Dorling Kindersley, München
Gattung:
Sachliteratur / Sachbilderbuch
Reihe:
Jahr:
2019
Preis:
12,95 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Dieses Sachbuch behandelt neben dem großen Thema „Müll“ viele weitere Aspekte der Umweltverschmutzung. Kinder erhalten Einblicke in Zusammenhänge und Auswirkungen unserer Lebensweise und unseres Konsumverhaltens. Auch werden Tipps gegeben und Vorschläge gemacht, was Kinder konkret selber tun können, um die Umwelt zu schützen.
[KiSch 11 Bayern]
       
Lesealter:
8 - 11 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock für Arbeitsbücherei
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Natur / Umweltschutz / Klima / Umwelt / Zukunft
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Das Buch-Cover von „So viel Müll!“ zeigt eine Wasserlandschaft, in der neben Fischen auch reichlich Plastikmüll schwimmt. Das Sachbuch behandelt das große Thema „Müll“ jedoch viel umfassender und zeigt weitere Aspekte von Umweltverschmutzung auf.
Neben der Verschmutzung der Meere geht die Autorin z.B. auch auf Luftverschmutzung, die Zerstörung der Wälder, Lebensmittelverschwendung und Energiegewinnung und -verbrauch ein. Auch entwirft sie ein mögliches Zukunftsszenario der Erde mit dem Fazit: "Es ist nicht zu spät, um etwas zu ändern." Konsequent: Sie gibt Tipps und macht Vorschläge, wie Kinder selber aktiv werden können in Sachen Umweltschutz.

Pro Doppelseite wird ein Thema aufbereitet, in kurzen Texten und Info-Grafiken kombiniert mit Fotografien. Die Texte und Illustrationen ergänzen sich gut, es gibt viel zu entdecken. Leider wirken einzelne Seiten optisch etwas überladen. Ein schöner Überraschungseffekt: Einige Doppelseiten sind im Hochformat aufgebaut, d.h. der Leser muss das Buch drehen.

Abgerundet wird das Buch durch eine Kurzvorstellung der Kinder- und Jugendgruppen von Umweltschutzorganisationen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Darunter findet sich auch die NAJU (Naturschutzjugend), die das Vorwort zur deutschen Ausgabe beigesteuert hat.
Es gibt außerdem ein Glossar, das Begriffe von Artenvielfalt bis Umweltverschmutzung erklärt. Leider finden sich darin nicht alle Fachbegriffe, die im Buch vorkommen. Das Stichwortregister am Ende des Buches scheint jedoch vollständig.

Der Verlag empfiehlt das Buch für Grundschüler ab 7 Jahren. Dieser kann ich nur eingeschränkt folgen: Der geübte 7jährige Leser kommt mit den Texten wahrscheinlich zurecht, der ungeübte Leser benötigt Unterstützung. Ich würde die Zielgruppe noch ausweiten auch auf Schüler der 5. und 6. Klasse.

Es sind viele Einsatzmöglichkeiten denkbar: Im Sachunterricht, in Projekten, Arbeitsgemeinschaften - oder als Bestandteil einer „Umwelt-Bibliothek“.

Tipp: Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur empfiehlt monatlich Bücher aus dem Themenbereichen Klima, Umwelt und Natur: https://www.akademie-kjl.de/buch-app-empfehlungen/klima-umwelt-natur-buchtipp/
[KiSch 11 Bayern]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.