AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

10266 aktuelle Rezensionen, weitere 69841 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Alaska, Nini,     
Titel:
Hollie & Fux
ISBN:
978-3-86429-454-9  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Alaska, Nini
Seitenanzahl:
48
Verlag:
Tulipan, München
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2019
Preis:
15,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Hollie & Fux ist ein liebevoll gestaltetes Bilderbuch über eine besondere Freundschaft, Sehnsucht und Heimweh, Traurigkeit und Glücklichsein.
Hollie lebt bei ihrer Großmutter, in einer Stadt in Schweden. Sie vermisst ihre Eltern, die als Schauspieler in der ganzen Welt unterwegs sind, aber leider nur selten zu Hause. Eines Tages trifft sie den Fuchs Fux, der auf der Suche nach einem neuen Zuhause ist.
[KiSch 11 Bayern]
       
Lesealter:
4 - 9 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Familie / Freundschaft / Gefühle / Kindheit
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Es ist eine besondere Freundschaft, die da entsteht: Die 7-Jährige Hollie lernt zufällig den Stadtfuchs Fux kennen, als dieser auf der Suche nach einem neuen Zuhause in ihrem Hinterhof auftaucht.
Hollie lebt bei ihrer Großmutter, ihre Eltern sind von Beruf Schauspieler und in der ganzen Welt unterwegs. Oft fühlt sich Hollie einsam. Kurzentschlossen lädt sie Fux dazu ein, bei ihr zu wohnen. Es beginnt eine aufregende und glückliche Zeit.
Bald merken die beiden, dass sie beide Heimweh und Sehnsucht haben: Hollie nach ihren Eltern, Fux nach einem Ort, den er nicht genauer beschreiben kann.
Eines Tages sehen sie sich den neuen Film ihrer Eltern im Kino an. Dieser spielt auch in Schweden, in einem kleinen roten Haus im Wald. Später finden sie auf dem Dachboden der Großmutter Fotos von einem ebenso kleinen und roten Haus im Wald. Auf der Rückseite eines der Fotos können sie eine Adresse entziffern, packen ihre Rucksäcke und machen sich auf den Weg. Hollie und Fux finden einen wunderschönen Ort, an dem sie sich beide sofort wohlfühlen. Jetzt fehlen nur noch die Eltern... So viel sei verraten: Die Geschichte endet mit einem Jubelschrei!

Die Geschichte von Hollie und Fux ist aus einer Erzähler-Perspektive im Präteritum geschrieben, ab und zu ist wörtliche Rede eingestreut.
Die Autorin hat ihr Buch selber illustriert. Die doppelseitigen, farbigen und detailreichen Illustrationen untermalen und ergänzen die Geschichte und laden zum Entdecken und Verweilen ein.
Der recht umfangreiche Text ist in Text-Blöcken in die Bilder integriert (z.B. auf der leeren Zimmerwand).
Das Buch eignet sich sowohl zum Vorlesen (auch in kleineren Gruppen) als auch zum Selberlesen und bietet vielfältige Anlässe, um über Gefühle ins Gespräch zu kommen.
[KiSch 11 Bayern]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.