AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

9428 aktuelle Rezensionen, weitere 69813 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Postert, Petra,     
Titel:
Wann sind wir endlich da?
ISBN:
978-3-86429-446-4  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Rassmus, Jens
Seitenanzahl:
36
Verlag:
Tulipan, München
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2019
Preis:
15,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Stimmungsvolles, erzählerisches Bilderbuch über die ewige Frage bei langen Autofahrten.
[kh 11 Bayern]
       
Lesealter:
4 - 9 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Langeweile, Reise, Autofahrt, Geschichten erzählen
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Der Mond leuchtet, die Koffer sind gepackt, das Auto voll beladen, Jim sitzt gemütlich auf seinem Kindersitz hinten im Auto und fragt die Frage, die kommen muss, die Frage die sicherlich alle Eltern zur genüge kennen und die bereits im Vorfeld die Reisefreude mindert: „Wann sind wir endlich da?“
Petra Postert und Jens Rassmus, die bei Tulipan bereits in ihrem herrlich ideenreichen Bilderbuch „Ich brauch das noch“, Papa und Jim beim gemeinsam Wäschesortieren in unglaubliche Fantasiewelten haben reisen lassen, gehen der Sache mit der nervtötendsten Frage aller Zeiten ganz gelassen an. So antwortet der Vater auf Jims Frage: „Wann sind wir endlich da?“, mit: „Wenn du geschlafen hast“.
Selbstverständlich ist Jim, in der Hoffnung baldiger Ankunft, binnen kürzester Zeit erneut hellwach. Ihm ist langweilig, schlafen mag er nicht mehr, also bittet er seinen Papa sich eine Geschichte auszudenken.
So beginnt Papa seine Erzählung von der Ziege und einer Gans, die auf dem Weg zum Meer sind, genauso, wie Jim und Papa. Ziege und Gans lassen sich auf einem Baumstamm im Fluss treiben, fahren auf dem Wolkenmeer, erkunden die Stadt und ruhen zwischendurch, ebenso der kleine Jim. Schließlich brauchen alle eine Pause. Irgendwann ist Jim dann putzmunter aber Papa ist von der langen Autofahrt müde geworden und muss auf den Rastplatz fahren und siehe da, Ziege und Gans warten schon dort ...
Petra Postert vermittelt in „Wann sind wir endlich da?“, die klare Botschaft, dass es völlig in Ordnung ist, sich auf langen Autofahrten zu langweilen, dass Zeit schneller vergeht, wenn man schläft und, dass es überhaupt nicht erforderlich ist, Kinder mit diversen Mediencocktails dauerzuberieseln.
Herrlich ist auch die Idee, aus der Situation selbst heraus eine Geschichte zu erfinden. Schließlich bietet das wahre Leben reichlich Potential für einen Ausflug in das Reich der Fantasie.
Passend dazu leuchten die Bilder von Jens Rassmus zur Erzählgeschichte mit Ziege und Gans farbenfroh, während die Länge der Autofahrt, eindrucksvoll durch die feinen skizzenhaften Striche auf weißlich-gelbem Hintergrund verdeutlicht wird.
„Wann sind wir endlich da?“ ist ein sehr zu empfehlendes Bilderbuch und eignet sich wunderbar für die gemeinsame Bilderbuchbetrachtung vor einer gemeinsamen Reise. Wer weiß, ob Ziege und Gans dann ein neues Abenteuer erleben?
[kh 11 Bayern]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.