AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

7898 aktuelle Rezensionen, weitere 74061 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Anna Dewdney,     
Titel:
Lama Lama im Pyjama
ISBN:
978-3-499-00080-5  
Übersetzer:
Christiane Steen
Originalsprache:
Illustrator:
Anna Dewdney
Seitenanzahl:
29
Verlag:
Rowohlt, Reinbek
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2019
Preis:
9,99 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
In diesem Buch geht es darum, dass das kleine Lama nach dem zu Bettgehritual nicht einschlafen kann, weil es sich alleine fühlt. Egal wie oft es seine Mama auch ruft, Mama Lama kommt einfach nicht. Mama Lama kommt aber nur nicht, weil sie noch so viel zu tun hat. Nach dem das kleine Lama einen lauten Brüller los lässt, kommt Mama Lama und erklärt klein Lama, dass es nie alleine sein wird, auch wenn sie nicht sofort kommt. Mama hat klein Lama sehr lieb.
[NaS 10 Baden-Württemberg]
       
Lesealter:
4 - 5 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Angst / Familie / Gefühle / Liebe
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
In diesem Buch wird beschrieben, wie es vielen Kindern in der realen Welt auch geht. Daher ist das Thema gut getroffen. Die Bilder sind gut auf den Text abgestimmt und diese geben den Text sehr gut wider. Es ist kindgerecht geschrieben und auch die Bilder sind für Kinder gut verständlich und einfach. Für Kinder zwischen 4-5 Jahren ist es eine gute Wahl. Es sind keine Wörter benutzt, die Kinder nicht verstehen können, es hat keine abstrakten Begriffe und keine Fremdwörter. Der Inhalt hat einen Bezug zur Lebenswirklichkeit. Die Zeichnungen und Malereien sind bunt, einfach, aber ausdrucksstark. Die Farben sind gut gewählt, nicht zu dunkel und klar in ihrer Struktur. Die Bilder sind, abgesehen der Lamas, realistisch und gut auf uns Menschen übertragbar. Die Körperformen, ebenso wie die Mimik und Gestik, sind realistisch und ausdrucksstark. Sie bringen genau die Gefühle zum Ausdruck die im Text beschrieben werden. Schriftgröße, Schriftart und die Seitengestaltung sind ordentlich, übersichtlich und ansprechend. Satzbau und Satzlänge sind gut gewählt, nicht zu lang und als Reim geschrieben. Was dazu animiert, dass die Kinder mitsprechen können. Die Kinder können sich gut in das Lama und auch in die Mutter hineinversetzen, was ein gutes Gefühl vermittelt. Das Buch ist kindgemäß und altersgemäß geschrieben. Lebendig, ausdrucksstark und verständlich. Das Format ist nicht zu groß, Kinder können es gut selbst halten. Der Einband ist gut und das Titelbild ist einladend gestaltet. Das Papier fühlt sich gut an und ist griffig. Es ist ein liebevoll gestaltetes Buch was auf jeden Fall zu empfehlen ist.
[NaS 10 Baden-Württemberg]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.