AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

7898 aktuelle Rezensionen, weitere 74061 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Daniela Drescher,     
Titel:
Als der Sandmann fast verschlafen hätte
ISBN:
978-3-8251-5120-1  
Übersetzer:
Daniela Drescher
Originalsprache:
Illustrator:
Daniela Drescher
Seitenanzahl:
22
Verlag:
Urachhaus, Stuttgart
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2017
Preis:
15,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Der Sandmann hat verschlafen, aber sein Freund weckt ihn und die Reise / Arbeit beginnt. Denn der Sandmann ist spät dran und kann jede Hilfe gebrauchen, damit die Träume noch rechtzeitig zu den Kindern kommen. Unterwegs treffen er und sein Freund auf jemanden, der ebenso ein Freund wird und dazu beiträgt, dass nochmal alles gut geht.
[NaS 10 Baden-Württemberg]
       
Lesealter:
4 - 7 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Ja
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Abenteuer / Familie / fantastisch / märchenhaft / Freundschaft / Kindheit / Angst
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Zum Inhalt ist zu sagen, das es ein tolles Thema ist, denn Träume hat jeder und viele Kinder glauben an den Sandmann. Text und Bild passen gut zusammen und halten sich die Waage. Die Fantasie kann und wird angeregt, es werden Bilder vorgegeben, aber es bleibt viel Platz für eigene Vorstellungen. Der Text ist kindgerecht geschrieben, hat keine abstrakten Begriffe, welche die Kinder nicht verstehen könnten und Fremdwörter kommen auch keine im Text vor. Der Satzbau ist gut und die Satzlänge ist angemessen. Die Dialoge sind verständlich und kurz gehalten. In dem Buch sind die Zeichnungen bzw. die Bilder verständlich und sauber verarbeitet, sie haben klare Linien und sind nicht verwaschen. Die Farben sind satt und saftig, manche Seiten sind etwas dunkel dennoch gut erkennbar und dem Inhalt angepasst. Bis auf die Maus handelt es sich um Fantasiewesen, die gut getroffen und nicht beängstigend sind. Mimik und Gestik der Charaktere sind realistisch, auf den Text abgestimmt und zeigen die Gefühle der Figuren. Die Gestaltung des Buches ist sehr gut. Schriftgröße und Schriftart sind passend gewählt und verständlich geschrieben. Die Seiten im Buch sind ansprechend, nicht überfüllt und dennoch nicht langweilig. Das Format ist handlich, das Buch ist griffig und die Seiten sind nicht zu dünn. Für ein Kinder- / Bilderbuch gutes Material. Das Titelbild ist etwas dunkel, dennoch einladend und warm gestaltet. Das Buch ist kindgemäß geschrieben, es gibt nicht viel, was man als Elternteil erklären müsste. Es ist lebendig und ausdrucksvoll und die Kinder können verstehen, dass man die Dinge erst besser kennenlernen sollte, bevor man sich ein Urteil bildet. Das Buch kann auch helfen, den Kindern die Angst vor einem „Ungeheuer“ zu nehmen, das selbst Angst hat und gar kein Ungeheuer ist. Außerdem geht es um Freundschaften die auch im realen Leben wichtig sind. Ein tolles Buch.
[NaS 10 Baden-Württemberg]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.