AJuM - Willkommen auf den Seiten der Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW

Die AJuM sichtet und prüft Kinder- und Jugendliteratur und -medien unter dem Gesichtspunkt der Verwendbarkeit in pädagogischen Arbeitsfeldern. Die Ergebnisse dieser von mehr als 500 Pädagoginnen und Pädagogen aus allen Bundesländern getragenen Arbeit fließt unmittelbar ein in die pädagogische Praxis, außerdem in die direkte Beratung von Kindern, Eltern, Lehrkräften usw., in Fortbildungsveranstaltungen und in zahlreiche Publikationen.

Die AJuM arbeitet bundesweit und ist Teil der (Bildungs-) Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft GEW und wird vom Bildungs- und Förderungswerk der GEW unterstützt. Sie ist eine Arbeitsgemeinschaft mit 150jähriger Vergangenheit (Jugendschriftenausschüsse) und wohl die einzige Organisation in Deutschland, die eine derart große und vor allem völlig unabhängige  Datenbank unterhält - kein Sponsor - keine Werbung - keine Abhängigkeit.
 
 
 

AJuM aktuell

 Die jährliche Tagung der AJuM Niedersachsen wird in Loccum vom 20. bis zum 22. November 2012 stattfinden. Thema: "Das ist der ganze Witz - Komik, Witz und Humor in der KJL"

 

 
 
Die Datenbank hält ca. 20.000 Rezensionen der letzten 3 Jahre vorrätig und bleibt damit aktuell. In der Datenbank kann man vielfältig suchen:
  • Das erste Feld ist der "freien Suche" vorbehalten. Wenn ein Wort eingeben wird, werden alle Rezensionen angezeigt, die dieses Wort in dieser Schreibweise irgendwo benutzen. Wer nur etwas "schnüstern" möchte, der gibt hier zum Beispiel nur die Jahreszahl ein.
  • Es erscheinen Vorankündigungen von Rezensionen in kurzer Beschreibung (jeweils 50 - die anderen kann man in der Zahlenkolonne anklicken). Die vollständigen Rezensionen kann man durch einen Klick auf den Kurztext erreichen.
  • Die Suche nach Titel und / oder Autor verzeiht (leider) keine Rechtschreibfehler.
  • Viele der anderen Felder haben ein "pulldown-menue", man kann also nur etwas markieren, zum Beispiel das Alter / (normierte) Schlagwörter / für welches Alter geeignet / als Klassenlektüre geeignet usw.
  • Wer nach älteren Rezensionen sucht, muss im Kästchen "Archiv" per Klick einen Haken setzen.
  • Falls eine Rezension ausgedruckt werden soll, so empfiehlt es sich, die Druckansicht anzuklicken.
 
Das Julim-Journal bietet über die Datenbank hinaus Informationen zu vielen Themen rund um die Kinder- und Jugendliteratur. Hier kann man sich z.B. sowohl ausführliche Einzel- als auch Sammel-Rezensionen (als pdf-Datei) zu bestimmten Themen anschauen und/oder herunterladen.
 
Der LesePeter wird monatlich für ein besonderes Buch vergeben. Jede Kategorie ist dreimal im Jahr vertreten (Kinder- / Jugend- / Sach- / und Bilderbuch), die (jeweilige) Rezension ist deutlich umfangreicher als eine "normale" und hat oft einen pädagogischen Anteil.
 
Die Ausgaben des Magazins für Forschung, Schule und Bibliothek "kjl&m forschung.schule.bibliothek"  sind jeweils mit ihrem Inhaltsverzeichnis vertreten. 
 
Alle drei Jahre verleiht die AJuM den "Heinrich-Wolgast-Preis". Dieser geht an eine Autorin, oder einen Autor, dessen Werk sich mit dem Thema "Arbeitswelt" beschäftigt.
 
Das Archiv in Leipzig wird durch Christian Pommerening ehrenamtlich und mit viel Engagement betreut.
 
Sollten Sie Fehler auf unserer Webseite finden, dann würden wir uns über eine kurze E-Mail freuen.
Wir wissen, dass das Wort Plagiat mit dem Internet offensichtlich an Bedeutung verloren hat, wünschen uns aber im Rahmen des Copyright zumindest eine Quellenangabe, wenn Sie unsere Texte benutzen. Das Copyright aller Rezensionen der Datenbank liegt bei der AJuM der GEW.
                                                                
 
 
 
 
 2010i   2010ii    2010iii   2010iiii           2011i   2011ii    2011iii   2011iiii           2012i    2012ii    2012iii     2012iiii