Der LesePeter
des Monats
März 2004

 
     

geht an Anne Möller

 
      für das Sach-Bilderbuch  
      Rotschwänzchen
was machst du hier im Schnee?
 
         
         
         
         
     

Anne Möller: Rotschwänzchen was machst du hier im Schnee?
Zürich: Atlantis  2003
25 + 16 Seiten, geb., 18,oo €
 

 
 

 

Wenn man das Buch in die Hand nimmt und durchblättert, hat man zunächst den Eindruck von einem wunderschönen Bilderbuch. Große doppelseitige Bilder, Collagen aus gerissenem und geschnittenem Papier und Naturmaterialien mit liebevoll hinein gemalten Tierbildern faszinieren den Betrachter.
Die Geschichte wurde in die Bilder hineingedruckt. Sie handelt vom kleinen Rotschwänzchen, das wegen einer Verletzung eines Flügels die weite Reise seiner Familie und Freunde in den Süden nicht mitmachen kann. Das allein gebliebene Rotschwänzchen erlebt einen Winter, auf den es nicht vorbereitet ist wie andere Tiere.
Hier wird das ausgezeichnete Bilderbuch zu einem gut verpackten Sachbuch.
Leser und Betrachter erfahren, auf welche Nahrung Rotschwänzchen angewiesen sind und warum sie vor dem Winter in den warmen Süden fliegen. Auf der Suche nach Nahrung begegnet das kleinen Rotschwänzchen den anderen Tieren des Waldes und erfährt, wie diese sich auf den Winter vorbereitet haben, wie sie Vorräte gesammelt oder wie sie ein Plätzchen für den Winterschlaf gesucht haben und wie die großen Tiere im Schnee auf Futtersuche gehen. Es erlebt auch, wovor es sich in Acht nehmen muss, um nicht selbst zur Beute zu werden. Die anderen Tiere bieten ihm zwar von ihrer Nahrung an, mit Nüssen, Eckern oder Eicheln kann das Rotschwänzchen aber nichts anfangen. Plagegeister auf einem Reh und Würmer, die ein Wildschwein ausgräbt, helfen ihm über die bittere Zeit und es entrinnt mit knapper Not dem Tod.

Die Geschichte selbst rührt Kinder ab dem dritten Lebensjahr an und vermittelt nebenbei eine Fülle von naturkundlichem Wissen auch noch für Grundschulkinder.
Wer tiefer in die Materie einsteigen möchte oder als Lehrer oder Erzieher, Eltern oder Jugendleiter das Buch zum Anlass nehmen möchte, mit Kindern zu forschen, zu basteln oder die Natur zu erkunden, für den ist dem Buch eine ausführliche kleine Broschüre beigeheftet, die eine Fülle von praktischen Ideen für das Lernen mit allen Sinnen bereit hält.
Ausführlich gibt sie einen faszinierenden Einblick in die Welt der Zugvögel, mit den Themen: Der Vogelzug - eine Folge wechselnder Lebensbedingungen und Orientierung an Sonne, Sternen und Erdmagnetfeld. Speziell wird das Leben des Hausrotschwanzes behandelt, sein Winterquartier, sein Leben im Brutgebiet und wie man Hausrotschwänze beobachten kann.
Weiter bietet das Heft neben mehreren Spielen für drinnen und draußen und einem Rotschwänzchen-Lied z. B. Anleitungen zum Bau von Vogelnestern oder einer Futterglocke. Es gibt Tipps für Beobachtungen und Tätigkeiten im Wald, z.B. Waldgeräusche unterscheiden, eine Waldspirale anlegen oder Spuren lesen.
Alle Anregungen wurden von Praktikerinnen und Praktikern in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Vogelwarte Sempach entwickelt.
Im Anhang werden Ausflugtipps und Adressen interessanter naturkundlicher Ziele gegeben und Sachbücher, Bilderbücher, Lieder und audio-visuelle Medien empfohlen.
Man kann dem Buch nur viele kleine Leser wünschen und aufgeschlossene und interessierte Projektgruppen.
 

Anne Möller wurde 1970 in Freiburg i. Breisgau geboren. Nach dem Abitur begann sie eine Ausbildung als Druckvorlagenherstellerin. Nach zwei Jahren Berufstätigkeit studierte sie in der Illustrationsklasse an der Fachhochschule Hamburg, Fachbereich Gestaltung. Seit dem Diplomabschluss im Jahr 1998 ist sie als freischaffende Illustratorin für verschiedene Verlage tätig.
Im Jahr 2001 erschien von ihr das Sachbilderbuch „Über Land und durch die Luft - So reisen die Pflanzen“. Das Buch wurde durch „Die Zeit“ und „Radio Bremen“ mit dem „Luchs“ ausgezeichnet.

(gas für die AJuM der GEW)

 

 

       

 

       

 

 

Die Auszeichnung LesePeter wird monatlich vergeben von der

Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien (AJuM) der GEW

abwechselnd in den Sparten
 

Kinderbuch    

(01/05/09)

  (avn)
Jugendbuch     (02/06/10)   (pfn)
Sachbuch     (03/07/11)   (gas)
Bilderbuch     (04/08/12)   (uhb)
         
     

Impressum: AJuM der GEW  *  c/o    Ulrich H. Baselau  * Osterstr. 30  * 26409 Wittmund * ulrich.baselau [ad] ajum.de * 04462 -- 943611
Zur Datenschutzerklärung