AJUM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW, c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

       
Autor:
Read, Kate,   
Titel:
Ein Fuchs - 100 Hühner
ISBN:
978-3-95728-384-9  
Übersetzer:
Kröll, Tatjana
Originalsprache:
Englisch
Illustrator:
Seitenanzahl:
32
Verlag:
Knesebeck, München
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2020
Preis:
13,00 €   Buch: Hardcover
       
Inhalt:
Ein Bilderbuch- Thriller zum Mitzählen. Aufregend, imposant gestaltet, ohne Blutvergießen
[Jt 25 Thüringen]
       
Lesealter:
4 - 7 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Tiere / Humor / Mathematik
       
Beurteilungstext:
Der Fuchs macht sich auf zum Hühnerstall, um sich ein gutes Fressen zu holen. Soweit erzählt es auch das Kinderlied. Aber man muss es ja nicht noch anschaulich machen! Bitte! Der Fuchs tritt auf mit langer durchs ganze Bild schwingender Rute. In der Nacht! Dann sind nur Augen von Hühnern und Fuchs und Zähne des Raubtiers zu sehen. Anschließend fliegen die Federn und die Hühnereier kullern durch das Bild. Der Fuchs bleckt die scharfen Zähne. Und erhascht nur Federn…
Seite für Seite zählen wir mit- Von 1 bis 10 und dann kommt die 100! Anschaulich in Szene gesetzt für die Kinder, die diesem Thriller beiwohnen. Und sie werden es lieben. Wieder und wieder werden die Freunde spannender Geschichten das Buch ansehen und dabei zählen und verstehen, was die Zahlen bedeuten.
Ein beeindruckende Idee und sehr ausdrucksstark illustriert. Die Hintergründe sind meist weiß oder sehr dunkel: mit schwarzer Farbe ausgewalzt oder als Materialdruck. Die Figuren entstehen aus geschnittenen kräftig gefärbten Papieren und heben sich sehr deutlich ab. So wirken viele Bilder expressiv und verstärken so die Aussage noch. Ein großer Spaß und eine Augenweide!!!
Bärbel Jähnert
[Jt 25 Thüringen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.