AJUM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW, c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

       
Autor:
Vry, Silke,   
Titel:
Auf der Jagd nach der krassesten Pizza der Bronzezeit. Die Geheimnisse der Himmelsscheibe von Nebra
ISBN:
978-3-86502-446-6  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Geissler, Marie
Seitenanzahl:
96
Verlag:
Seemann, Leipzig
Gattung:
Sachliteratur / Sachbilderbuch
Reihe:
Dusty Diggers
Jahr:
2021
Preis:
14,95 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Die Himmelsscheibe von Nebra ist einer der faszinierendsten kulturhistorischen Funde der letzten Jahrzehnte. Silke Vry und Marie Geissler legen ein spannendes Sachbuch zum Thema vor.
[Michael Ritter 23 Sachsen-Anhalt]
       
Lesealter:
8 - 15 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Klassenlesestoff Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Geschichte / Kriminalität
       
Beurteilungstext:
Die Himmelscheibe von Nebra ist eins der wichtigsten bronzezeitlichen Fundstücke im mitteleuropäischen Raum. Doch nicht nur das Objekt an sich, auch die Geschichte seines Fundes ist faszinierend. Verschiedene Facetten von Fund und Bedeutung sowie Hintergründe thematisieren Silke Vry und Marie Geissler im ersten Band der Kindersachbuchreihe „Dusty Diggers“ des E.A.Seemann Verlags.
In einer knappen aber dichten Erzählung und in leicht fiktionalisierter Form werden der Fund der Scheibe und ihr Verkauf bis zum polizeilichen Zugriff erzählt. Danach wird die geschichts- und kulturwissenschaftliche Erforschung angedeutet, die Bedeutung der Himmelscheibe für unser heutiges Verständnis der Bronzezeit geklärt und es werden Einblicke in die Lebensweise der Menschen und die vermuteten Hintergründe der Herstellung der Himmelsscheibe gegeben.
Die Erzählung ist moderat ausführlich, aber in einer eher mündlich-lockeren Sprache gehalten. Szenische Elemente und spannungssteigernde Handlungsverläufe machen die Lektüre zu einer unterhaltenden Angelegenheit. Dazu tragen auch die comicartigen Bilder bei, die als Vignietten vor Weißgrund oder auch als collagenartige Szenenbilder gezeigt werden. Die Bilder setzen die erzählten Handlungen in Szene, ohne deutliche Erweiterungen vorzunehmen. Weiterhin übernehmen sie an verschiedenen Stellen eine grafisch-veranschaulichende Funktion.
Insgesamt liegt ein informatives und anschauliches Sachbuch vor. Das Buch macht die Himmelscheibe für Kinder ab ca. 10 Jahren gut zugänglich und hält zwischen informierender und unterhaltender Funktion überzeugend die Waage. Es ist auf jeden Fall zu empfehlen!
[Michael Ritter 23 Sachsen-Anhalt]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.