AJUM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW, c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

       
Autor:
Dupin, Olivier,   
Titel:
Anna und die Bücherbande
ISBN:
978-3-03876-167-9  
Übersetzer:
Zäch, Gregory Claude
Originalsprache:
Französisch
Illustrator:
Despres, Genevieve
Seitenanzahl:
28
Verlag:
Midas, Zürich
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2020
Preis:
15,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Anna ist eine wahre Leseratte. Als jedoch aus den Büchern Protest von den Protagonisten der Märchen erhoben wird, nimmt sich Anna der aufmüpfigen Märchenfiguren an und schreibt ihre Gschichten einfach zu allgemeiner Zufriedenheit um.
[30 19 Nordrhein-Westfalen]
       
Lesealter:
4 - 9 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Abenteuer / fantastisch / märchenhaft / Mädchen
       
Beurteilungstext:
Die kleine Anna ist eine echte Leseratte. Nichts tut sie lieber, als sich mit einem ihrer vielen Märchenbücher in eine Ecke zu kuscheln und zu schmökern. Eines Abends aber erlebt sie eine Überraschung: Das Rotkäppchen meldet sich wütend aus dem Buch und beschwert sich über den bösen Ausgang seiner Geschichte. Anna sieht das ein und erfindet kurz entschlossen für das kleine Mädchen einen fröhlichen Kirmesbesuch, den sie mit ihren Filzstiften auch sogleich auf Papier festhält. Rotkäppchen ist sehr zufrieden. Nun aber werden auch die anderen Märchenfiguren aufmüpfig, die mit ihrem Schicksal nicht einverstanden sind. Es gibt viel zu tun für Anna, die mit Phantasie, bunten Filzstiften und Papier alte Märchen umschreibt. Sind nun alle zufrieden und glücklich, wie es zunächst den Anschein hat? Oh nein! Nun protestieren all die vernachlässigten Bösewichte. Anna versteht sie und nimmt sich mit Vergnügen auch ihrer Schicksale an. Klar, dass sie später einmal Schriftstellerin werden will - was sie ja eigentlich heute schon ist! Autor und Illustratorin haben die phantasievolle Geschichte überzeugend und in ansprechender Form in Bild und Text umgesetzt. Hier werden die kleinen Leser dazu angeregt, einmal genauer über die inhaltliche Aussage der ihnen meist bekannten Märchen nachzudenken. Wie muss sich das arme Rotkäppchen fühlen, das jedesmal im Bauch des bösen Wolfes landet? Sicher bietet es sich an, die erwähnten Märchen unter diesem kritischen Gesichtspunkt noch einmal zu lesen und darüber nachzudenken! Auch andere Märchen könnten sich die kleinen, jetzt kritischen Leser und Zuhörer ansehen und selbst Änderungen vornehmen, so, wie Anna es ihnen vorgemacht hat. Die Illustratorin hat Annas bildnerische Änderungen so kindlich dargestellt, dass sich auch die Kleinsten sicher an eigene Illustrationen heranwagen. Dieses Bilderbuch regt zugleich die Vorstellungskraft als auch eine kreative Umsetzung an. Eine kleine Anmerkung: Annas Rotkäppchen hat bei seinem Kirmesbesuch keine rote Mütze, wie im Text erwähnt, sondern einen wehenden roten Umhang. Solche kleinen Abweichungen werden von aufmerksamen Betrachtern durchaus bemerkt.
[30 19 Nordrhein-Westfalen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.