AJUM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW, c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

       
Autor:
Rayner, Abigail,   
Titel:
Ich bin ein Dieb!
ISBN:
978-3-314-10470-1  
Übersetzer:
Schaub, Anna
Originalsprache:
Englisch
Illustrator:
Ruttan, Molly
Seitenanzahl:
40
Verlag:
Nord-Süd, Zürich
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2019
Preis:
15,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
"Ich bin ein Dieb!" Elisa ist über ihre Tat entsetzt. Es hilft nicht wirklich, dass sie nicht die einzige in der Familie ist, die schon mal etwas gestohlen hat. Aber Elisa ist mutig. Sie weiß, was sie tun muss, um ihren Seelenfrieden zurück zu bekommen.
[Fee 18 Niedersachsen]
       
Lesealter:
4 - 9 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Familie / Kriminalität / Ethik / Philosophie
       
Beurteilungstext:
Der grüne Stein im Klassenraum ist unwiderstehlich schön. Erst nach dem schnellen Zugriff meldet sich das Gewissen. Elisa recherchiert in ihrer Familie und muss erfahren, dass sie unter lauter Dieben lebt. Einige Beispieltaten lassen schmunzeln. Aber durch die Recherche findet sie auch eine Lösung für ihr Problem. Und sie erkennt: Niemand ist eindimensional nur ein Dieb, jeder ist eine ganz vielschichtige Persönlichkeit.

Die farbenfrohen und ausdrucksstarken Illustrationen erzählen die Geschichte mit, übertreiben die kleinen Diebstähle und fassen Gedanken in Bilder. Ein Fahndungsplakat "Gesucht" zeigt zunächst Elisa allein, nach und nach bevölkert die gesamte Familie das Plakat, sogar die Haustiere sind nicht unschuldig. Die Mimik der Figuren zeigt das breite Spektrum der Gefühlslagen.

Der grüne Stein beherrscht teilweise die ganze Person. Details zeigen, dass die Versuchungen im Alltag groß sind, etwas zu entwenden. Die kleine Katze kann von dem Stoffhasen nicht lassen, der Vater schleicht gerne um den Kühlschrank.

Fazit: Ein wunderbares Bilderbuch mit vielen Sprechanlässen bis hin in die Grundschule.
[Fee 18 Niedersachsen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.