AJUM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW, c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

       
Autor:
Sokolowki, Ilka,   
Titel:
Artus - König auf Camelot
ISBN:
978-3-8369-5613-0  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Dohle, Helmut
Seitenanzahl:
64
Verlag:
Gerstenberg, Hildesheim
Gattung:
Sage
Reihe:
Jahr:
2019
Preis:
16,95 €   Buch
       
Inhalt:
In diesem Buch wird die Sage von König Artus in ausgewählten Episoden erzählt. Dabei werden fiktionale Elemente mit Sachinformationen kombiniert.
[hjo 16 Hessen]
       
Lesealter:
6 - 11 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Abenteuer / Familie / Fremde Kulturen / Frieden / Geschichte / Gewalt / Krieg / Liebe / Religion / Sterben / Tod / Streit / Konflikt
       
Beurteilungstext:
Wir halten dieses Buch für einen sehr guten Einstieg in die Sage von König Artus. Das Geschehen beginnt mit dem Herausziehen des magischen Schwertes aus einem Stein, springt anschließend in Artus' Aufgaben als König, schildert seine Vermählung mit Guinevere, schildert die spannungsreiche Verbindung zu Lancelot, hebt die Bedeutung der Tafelrunde hervor und klingt aus mit der Feindschaft seiner Halbschwester Morgan und seinem Neffen Mordred und seinem Tod, bzw. seiner „Entführung“, nach Avalon.

Auch die Rolle des Zauberers Merlin und das Mysterium des Heiligen Grals werden angesprochen.

Uns gefällt die Verbindung von Sage und informativem Begleittext. Damit wird die Spannung gleich zweifach gehalten: einmal durch die lebendige, erdachte Erzählung und zum anderen durch historische Erläuterungen, die den Spagat zwischen gesichertem Wissen, Vermutung und Legende deutlich machen.

Die Verfasserin verzichtet auf die epische Breite, die wir bei anderen Artus-Erzählungen gefunden haben. Und genau darin sehen wir die Stärke dieses Buchs: Es lenkt den Blick auf wesentliche Stationen und auf den geschichtlichen Kontext der Artus-Sage und vermittelt damit eine grundlegende Orientierung, die zum Verständnis weiterer Artus-Lektüre beiträgt.
[hjo 16 Hessen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.