AJUM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW, c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

       
Autor:
Wielockx, Ruth  
Titel:
Der kleine Christbaum
ISBN:
978-3-905945-54-6  
Übersetzer:
Rometsch, Martin
Originalsprache:
Holländisch/Niederländisch
Illustrator:
Wielockx, Ruth
Seitenanzahl:
32
Verlag:
aracari, Baar, CH
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2015
Preis:
13,90 €   Buch: Hardcover
       
Inhalt:
Dieses Buch hat alles, was ein gutes Bilderbuch braucht - eine tolle Geschichte, die mit wunderschönen, inhaltsreichen Illustrationen ein stimmiges Gesamtwerk ergibt! Hier kommt der allerkleinste Christbaum schließlich ganz groß raus und stimmt die Leser*innen auf ein fröhliches Weihnachtsfest ein.
[seh 15 Hamburg]
       
Lesealter:
4 - 7 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Klassenlesestoff Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Weihnachten Bilderbuch Wünsche
       
Beurteilungstext:
Der kleine Christbaum wird kurz vor Weihnachten zum Verkauf angeboten. Die anderen Bäume haben den kleinsten unter ihnen schon gewarnt: "Du bist doch noch viel zu klein, um ein guter Weihnachtsbaum zu sein!" Und so kommt es schließlich auch. Niemand möchte den kleinen Christbaum kaufen: Der Bäcker nicht, der Metzger nicht, der Friseur nicht, der Gemüsehändler nicht und der Bürgermeister auch nicht - alle suchen sich einen der anderen Bäume aus. Der kleinste Christbaum bleibt ganz allein zurück. Doch als der Christbaumverkäufer seinen Stand gerade schließen will, kommt in der letzten Minute noch ein ganz besonderer Kunde um die Ecke, und zu ihm scheint der kleine Christbaum ganz perfekt zu passen. Auf diese Weise erlebt der kleine Christbaum schließlich doch noch ein wunderschönes Weihnachtsfest, das auch alle seine Wünsche in Erfüllung gehen und die Leser*innen endlich die Auflösung des Spannungsbogens erleben lässt.

Die farbenfrohen, sanft anmutenden und detailreichen Illustrationen ergänzen die einfach erzählte Geschichte auf wunderbare Art und Weise. Sie liefern jede Menge zauberhaften Stoff für zusätzliche Sprechanlässe neben der eigentlichen Erzählung und laden damit zur Kommunikation zwischen Vorleser*in und Zuhörenden ein. Dass sich hier alle "Dienstleister" der Stadt einen Baum kaufen und diesen entsprechend schmücken, ist eine liebenswerte Idee, die phantasievoll umgesetzt wurde und dem Weltwissen der Zielgruppe (etwa 3-6 Jahre) gleichsam Genüge trägt. (Einzig schade, dass keine Frau unter den städtischen Kunden ist!) Wer das Buch weiterhin aufmerksam betrachtet, der erkennt, dass selbst Vor- und Nachsatzblatt noch ergänzende Teile der Geschichte erzählen und damit zu seiner inneren Geschlossenheit beitragen. Die Geschichte bietet eine stimmige Anzahl an narrativen Repetitionen (immer wieder kommen Menschen, kaufen einen Baum und die verbleibenden Bäume wünschen: Frohe Weihnachten!) und einen angemessenen Spannungsbogen, sodass zu keinem Zeitpunkt Langeweile aufkommen mag und weitere potentielle Vorlieben der Zielgruppe berücksichtigt werden.

Dieses Buch ist wirklich wärmstens zu empfehlen und dürfte kleinen und großen (Vor-)Leser*innen gleichermaßen die Weihnachtszeit versüßen: Volltreffer!
[seh 15 Hamburg]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.