AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
LesePeter
LesePeter

 

 
         
         
 

 

Der LesePeter des Monats April 2018
geht an Max und Lev Kaplan für das Bilderbuch
Eisbjörn
.

 
 

 

     
         
     

 

 
 

 

Eine schöne Geschichte über zwei Einsame und Pflichtbewusste. Einer ist Leuchtturmwärter, der andere ein Mäuserich. Dieser lernt an den langen Tagen so viel, dass er eine Katastrophe verhindern kann.

Die Geschichte zeugt von der ungewöhnlichen Freundschaft eines Mäuserichs zu einem alten Seebären, der seit langer Zeit schon den Leuchtturm bedient. Er lässt den fast erfrorene Mäuserich in den Turm, füttert ihn und lehrt ihn, wie man Seemannsknoten macht und wie das Morsealphabet funktioniert. Darüber hinaus ist Eisbjörn, immer dabei, wenn Aufgaben zu erledigen sind. Und er lernt bei diesen Arbeiten ebenso wie von den Geschichten, die der alte Wärter ihm in den langen Abenden erzählt. Man könnte fast sagen, dass Eisbjörn auf dem Weg zum Fachmann für Seefahrt und Leuchttürme ist. Genau dieses Wissen braucht er an diesem Abend, an dem der Alte krank und geschwächt in einen tiefen Schlaf fällt. Er hört nichts von dem drohenden Schiffsunfall, der nur durch das Leuchtfeuer verhindert werden kann. Die ganze Last der Verantwortung liegt nun auf Eisbjörn, auf den Schultern eines kleinen und tapferen Mäuserichs.

Ganz wunderbare Bilder zeichnet Lev Kaplan, deutlich Bilder und doch ganz realitätsnah. Herrlich, wie der kleine Mäuserich bei dem Sturm von rechts auf dem Felsbrocken sitzt, sein Körper deutlich nach links geneigt ist, seine aufgestellten rosa Ohren noch viel mehr und sein blanker Schwanz sich im starken Wind sogar wellt. Die starke wettergegerbte Tür wird der Alte gleich für Eisbjörn öffnen, und innen wird er einen Seemannspullover für Eisbjörn nähen, der dem seinen sehr ähnelt. Seine kurzen grauen Haare bedecken kaum noch seinen Kopf, der Backenbart weist ihn als Seemann aus. Die dunklen Augenbrauen, die Lesebrille, die vielen Falten – ein sehr sympathischer Mensch, zu dem der sehr sympathische Mäuserich mit seinem grauen Fell und dem weiß-blau gestreiften Pullover gut passt.
Jede Seite enthält nautisch-sachliche und technische Einzelheiten, und auch die Mimik von Mensch und Mäuserich ist gut getroffen und passt zum Erleben der beiden Protagonisten. Die Illustrationen liefern ergänzende und vertiefende Informationen zur Handlung, zum Beispiel wie der Mäuserich es schafft, den finsteren Abgrund in der Wendeltreppe zu überwinden.
Die Bilder sind geschmacksbildend und verstecken viele Einzelheiten, die klar gegliederte und geradlinig erzählte Geschichte erwärmt das Herz. Schön.


Eisbjörn ist nicht nur ein Sympathieträger, sondern er kann durchaus als Vorbild dienen, ohne dass wir einen pädagogischen Zeigefinger sehen: Lernen – auch auf Vorrat – ist nicht verkehrt. Dabei behält Eisbjörg in der brenzligen Situation, einen kühlen Kopf zu bewahren und entwickelt Strategien, um die Situation in den Griff zu bekommen.

 

(Anmerkung: In diese Besprechung sind Teile anderer AJuM-Rezensionen aus der Datenbank über das Buch eingearbeitet.)




zum Autor / zum Illustrator


Max Kaplan wurde 1998 in Stuttgart als Sohn einer Künstlerfamilie geboren. Seit dem Grundschulalter schreibt er Gedichte und Kurzgeschichten. Nach seinem Abitur möchte er Filmemacher werden. Die Geschichte von "Eisbjörn" ist sein erster Bilderbuchtext.

Quelle: Thienemann-Esslinger / Foto (c) Privat (mit frdl. Genehmigung des Verlags)

 

 

Lev Kaplan wurde 1967 in Lugansk, in der Ukraine, geboren und studierte Architektur in Kiew. Seit 1992 lebt er mit seiner Familie in Stuttgart und arbeitet als Grafiker für verschiedene Agenturen. Seine große Leidenschaft jedoch war schon immer das Malen und Zeichnen. Seit er 1994 das erste Buch illustrierte, kann er nicht mehr damit aufhören.

Siehe auch: http://www.kaplan-art.de/ / Foto Copyright privat (mit frdl. Genehmigung des Verlags

 

(uhb für die AJuM der GEW)

 

 

       

 

Hier finden Sie die bisher mit dem LesePeter ausgezeichneten Titel.  

Max Kaplan & Lev Kaplan:
Eisbjörn
. Das unglaubliche Abenteuer eines tapferen Mäuserichs
Stuttgart: Thienemann-Esslinger 2017
www.thienemann.de
ISBN 978-3-522-45846-7
32 S * 14,99 € * ab 03 J

 
 

 

 

 

 

Die Auszeichnung LesePeter wird monatlich vergeben von der

Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien (AJuM) der GEW

abwechselnd in den Sparten
 

Kinderbuch     (01/05/09)   (herA)
Jugendbuch     (02/06/10)   (hjo&sk&ba)
Sachbuch     (03/07/11)   (ika)
Bilderbuch     (04/08/12)   (uhb)
         
         
     

Hier finden Sie die bisher mit dem LesePeter ausgezeichneten Titel...

....

 
     

Impressum: AJuM der GEW  *  c/o    Ulrich H. Baselau  * Osterstr. 30  * 26409 Wittmund * ulrich.baselau [ad] ajum.de

     

... und zum Schluss noch einige Links

LesePeter

Heinrich-Wolgast-
Preis

Julim-Journal

Wittmunder
BilderBuchBär