AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJUM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

11025 aktuelle Rezensionen, weitere 60244 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Smith, Lane    
Titel:
Die Fährte der Kinder
ISBN:
978-3-7373-5401-1  
Übersetzer:
Gutzschhahn, Uwe-Michael
Originalsprache:
Amerikanischen
Illustrator:
Smith, Lane
Seiten / Spielzeit (min):
40
Verlag:
Fischer Sauerländer / Meyers / Duden, Frankfurt/Main
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2016
Preis:
14,99 €  
       
Inhalt:
Ein Kind macht sich auf, um die Welt zu entdecken. Dabei begegnet es den unterschiedlichsten Tieren. Es begegnet Pinguinen, Elefanten, Walen und Schildkröten. Es klettert über Felsen und auf Bäume, spaziert durch den Dschungel, schaut in den Sternenhimmel und schläft in einer Muschel. All diese Tiere und auch die Sterne sind nicht alleine und gehören zusammen. Das Kind gehört nirgendwo dazu und fühlt sich einsam. Es hat keine Familie. Bis es die Fährte der Kinder entdeckt...
[LiBo 23 Sachsen-Anhalt]
       
Lesealter:
4 - 7 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Abenteuer / Reise / Familie / Kindheit / Tiere
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Auf seiner langen Reise begegnet ein Kind vielen unterschiedlichen Tieren. Es ist unterwegs in der ganzen Welt und trifft Bergziegen und Pinguine, Quallen und Wale, einen Rabenschwarm, der das Kind am liebsten mitnehmen würde. Es klettert auf Felsen und sieht Steine und Pflanzen. Es marschiert mit Elefanten, sieht Nashörner und tanzt zur Musik mit Gorillas im Zoo. Das Kind folgt den Schildkröten und beobachtet, wie eine Raupe zu einem Schmetterling wird. Es sieht Glühwürmchen in der Nacht und Tausende von Sternen am Himmel. Doch trotz alledem fühlt es sich unglaublich einsam. Es verspürt eine große Sehnsucht. Als es einschläft und träumt, zieht es weiter. So begegnet es der Fährte der Kinder. Dort angekommen ist die Suche zu Ende. Es fühlt sich nicht mehr einsam, sondern zu Hause. Das Kind hat seine Familie und seinen Platz in der Welt gefunden.
Das Bilderbuch beeindruckt mit großflächigen, bunten Bildideen im Panorama-Format oder sequenziellen, kleineren und zusammenhängenden Bildabfolgen. Jedes Tier bekommt dabei eine eigene Doppelseite oder eine pluriszenische Bildabfolge. Dabei erinnern die farblich gut aufeinander abgestimmten und nicht bunt überladenen Bilder an Scherenschnitte. Jede Doppelseite wird von einer anderen Farbe geprägt und lädt den Leser ein, die Details zu entdecken und sich in die Reise des Kindes hineinzudenken. Beim genaueren Betrachten deuten viele kleine Hinweise darauf, dass das Kind auf seiner Reise noch nicht angekommen ist. Es lässt sich wunderbar entdecken und darüber erzählen, wie das Kind sich wohl fühlen mag, wenn es zwischen den kalten, kahlen Felsen sitzt, nicht mit den Schmetterlingen davonfliegen kann oder die Schildkröten viel zu langsam sind.
Das Buch lädt demnach zum Verweilen ein. Es bietet sich an, über die Bilder und die Gefühle des Kindes zu reden und sich vorzustellen, selbst an seiner Stelle zu sein. Warum fühlt es sich bei den Tieren nicht wohl? Was fehlt dem Kind? Als es bei den anderen Kindern ankommt, hat sich etwas verändert. Was hat sich verändert? Ist das Kind nun zu Hause? Hat es seinen Platz in der Welt gefunden? Warum? Ein wunderbares Buch zum schmökern.
[LiBo 23 Sachsen-Anhalt]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.