AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJUM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

11025 aktuelle Rezensionen, weitere 60244 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Kruber, Sabine    
Titel:
Leon Reed. Zack ins Abenteuer
ISBN:
978-3-95882-123-1  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Langenbeck, Alexandra
Seiten / Spielzeit (min):
217
Verlag:
Oetinger 34, Hamburg
Gattung:
Erzählung / Roman
Reihe:
Jahr:
2016
Preis:
9,99 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Leon kauft einen verzauberten Füllfederhalter. Gemeinsam mit seiner Schwester Mira landet er im Land Fabula. Dort geschehen mit Buchstaben und Büchern geheimnisvolle Dinge. Sie begeben sich auf ein spannendes, für Leser sehr unterhaltsames Abenteuer.
[KL 22 Sachsen]
       
Lesealter:
8 - 9 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Abenteuer, Bücher, Fantasie
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Ein dunkelblauer Hintergrund, ein Füllfederhalter mit Schlangenkopf und Schlangenhaut, sich windende Schlangen, deren Körper aus Buchstaben bestehen und mittendrin zwei Kinder. Es sind die Geschwister Mira und Leon auf dem Weg ins Abenteuer. Eigentlich waren die beiden nur in der Bibliothek, um ein Buch für den Vorlesewettbewerb in der Schule zu finden. Leon hat es nicht so sehr mit langen, schwierigen Wörtern und absolut keine Lust darauf. Sein Vater aber schreibt gerade ein Buch über Johann Wolfgang von Goethe. Nachdem Leon auf die verzauberte Hexe hereinfällt und den Schlangenfüller kauft, landen die beiden in einem äußerst ungewöhnlich fantasievollen, gänzlich unbekannten Land. Mira hatte durch den Blick in den Spiegel die wahre Gestalt der Hexe gesehen. Dort werden von Zauberern köstliche Buchstaben gezüchtet, Zaubertinte spielt eine wichtige Rolle. Gefährliche Reiter auf Adlern fliegen im Land Fabula umher. Zum Glück finden Mira und Leon Unterstützung durch den freundlichen und hilfsbereiten Zauberer Florius. Für den Leser gibt es ununterbrochen neue und auch unerwartete Wendungen. Orte und Figuren der Handlung tragen interessante Namen und werden sehr detailliert beschrieben. Ein wichtiger Ort ist die Stadt Buchweiler, Hilfe bekommen sie zum Beispiel durch einen Erdmupf. Eine Reihe von schwarz-weißen Zeichnungen laden zur genauen Betrachtung ein. Besonders lohnt sich die Betrachtung inneren Coverseiten. Gute und schlechte Charaktereigenschaften können durch die Leser erkannt werden. Am Ende wird das wichtige Zauberbuch ebenso gerettet wie Tim. Der Junge kehrt mit Mira und Leon durch ein Tor in die Wirklichkeit zurück. Das Buch ist eine sehr lustige, spannende Lektüre für alle Leseratten, aber eben auch für Lesemuffel.
[KL 22 Sachsen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.