AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJUM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

11656 aktuelle Rezensionen, weitere 60257 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Flechsig, Dorothea    
Titel:
Ritter Kahlbutz. Besuch aus der Vergangenheit
ISBN:
9783-9430-3040-2  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Kreutziger, Jörg
Seiten / Spielzeit (min):
176
Verlag:
Glückschuh, Falkensee
Gattung:
Ritterroman
Reihe:
Jahr:
2015
Preis:
12,95 €   Buch: Hardcover
       
Inhalt:
Eigentlich wollten die Raufbolde Sven und Toni wieder einmal Nils ärgern, als sie die lokale Sehenswürdigkeit, die Mumie des alten Ritter Kahlbutz, abends auf der Brücke deponierten. Doch das Schicksal hat seine eigenen Pläne und so wird die Mumie lebendig. Nils jedoch erschreckt sich nicht, sondern geht mit dem Ritter ein Bündnis ein. Ihm hilft er, sich vom alten Fluch zu erlösen. Der Ritter lehrt ihn, wie man des "Stolzes Krone auf dem Haupte trägt". Eine ungewöhnliche Freundschaft entsteht.
[Bö Sachsen]
       
Lesealter:
8 - 11 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Ritter Zeitreise Selbstvertrauen
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Mit "Ritter Kahlbutz. Besuch aus der Vergangenheit" entführt die Kinderbuchautorin Dorothea Flechsig ihre Leser ab 8 Jahre in eine Abenteuergeschichte, die mit Rittern, Zeitreise, Fluch und dem Treffen von vergangenen auf modernes Leben auch Jungs gut ansprechen wird.
Um wieder einmal den kräftigeren Nils grundlos zu ärgern, entführen die Raufbolde Sven und Toni die lokale Sehenswürdigkeit, die Mumie des alten Ritter Kahlbutz. In der Dämmerung wollen sie ihn auf einer einsamen Brücke hinstellen und so ihren Mitschüler erschrecken. Jedoch hat das Schicksal seine eigenen Pläne und so wird die Mumie lebendig. Nils jedoch erschreckt sich nicht, sondern geht mit dem Ritter ein Bündnis ein. Ihm hilft er, sich vom alten Fluch zu erlösen. Der Ritter lehrt ihn, wie man des "Stolzes Krone auf dem Haupte trägt". Dabei entsteht eine ungewöhnliche Freundschaft und viele Abenteuer stehen bevor.
Fesselnd, spannungsreich und aktionsgeladen erzählt Dorothea Flechsig in gelungener Weise die Geschichte. Die Zutaten für den Plot sind perfekt ausgewählt. Allein das Zusammentreffen von Vergangenheit und Gegenwart bietet viel Potential für ungewöhnliche Treffen, für Perspektivwechsel, für Spannungsmomente. Wie erlebt ein Ritter, der vor über 300 Jahren lebte, elektrisches Licht, eine Dusche, Autos, Fotografien? Ja, diese Elemente sind in der Literatur nicht neu. Dennoch können sie immer und immer wieder mit Freude neu gelesen werden.
Von der ersten bis zur letzten Seite fesselt das Buch. Gerne liest man es in einem Ruck durch. Dorothea Flechsig hat eindeutig das Talent, gute Geschichten zu erzählen. Da steckt Qualität, handwerkliches Können, Professionalität und viel Talent drin.
Wunderbar ist ihr Kniff, in den Text grafisch abgesetzt in altertümlicher Sprachform kurze Textabschnitte aus der Sicht des Ritters einzubauen. Sie lockern den Text auf und fordern sprachlich gleichzeitig die Kinder heraus, ohne sie zu überfordern.
Der flotte Plot selbst bietet immer wieder überraschende Wendungen an, die der Geschichte einen guten Drall geben.
Jörg Kreutziger hat das Buch mit Bleistiftzeichnungen illustriert. Klar, deutlich und reduziert ist sein Stil. Manchmal hätten sie ruhig kräftiger ausfallen können. Hier und da wirken die Figuren etwas ungelenk.
"Ritter Kahlbutz. Besuch aus der Vergangenheit" von Dorothea Flechsig ist ein kurzweiliges Abenteuerzeitreiseverngügen über Freundschaft, Lüge, Einsehen und das Herz am rechten Fleck. Schön ist es, daß Dorothea Flechsig mit ihrem Kinderbuch auch Jungs ansprechen wird. Unbedingt lesen!
[Bö Sachsen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.