AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJUM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

11656 aktuelle Rezensionen, weitere 60257 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Detels, Gordon    
Titel:
Pia Pinselohr
ISBN:
978-3-943833-19-5  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Brink, Mele
Seiten / Spielzeit (min):
40
Verlag:
Edition Pastorplatz, Aachen
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2017
Preis:
16,00 €   Buch: Hardcover
       
Inhalt:
Pia, das kleine Pinselohrschwein, lebt mit seinen Freunden Eddie, dem Erdmännchen, und Alfred, dem Alpaka, im Zoo. Dort ist es behaglich und auch gar nicht langweilig. Zankereien mit den anderen Tieren und der liebe Tierpfleger Theo sorgen für Unterhaltung.
[jk Nordrhein-Westfalen]
       
Lesealter:
4 - 7 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
empfehlenswert
Schlagwörter:
Tiere Zoo Freunde
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Pia, das kleine Pinselohrschwein, lebt mit seinen Freunden Eddie, dem Erdmännchen, und Alfred, dem Alpaka, im Zoo. Sie verbindet eine ganz große Freundschaft.
Als ihr geliebter Zoowärter in die Rente geht und darauf folgend ein sehr mürrischer, nicht sehr liebenswerter Pfleger kommt, ist den dreien klar, es muss etwas passieren. Pia schmiedet zusammen mit Eddie und Alfred einen Plan und macht sich auf den Zoo zu retten. Pia bekommt bei einem Gespräch zwischen Sohn und Vater mit, dass Schweine auch gut schwimmen können, und so kommt es, dass Pia, das Pinselohrschwein, zu ihrem alten Pfleger schwimmt, der relativ nah am Tiergarten wohnt . Sie muss nur einen kleinen Fluss durchqueren, um ihm zu holen und ihm zu zeigen, was im Zoo so ohne ihn wirklich los ist. Am Ende geht der Plan auf, der mürrische Pfleger wird entlassen und es kommt eine neuer netter Pfleger, der auch ein Freund von Theo ist. Den Tieren im Zoo geht es fortan allen wieder besser und selbst der Tiger, der Eisbär und der Elefant entschuldigen sich am Ende der Geschichte über ihr Verhalten und freuen sich, dass ihnen dank Pia, Alfred und Eddie geholfen wurde. Sie werden sich von nun an auch nicht mehr ärgern.
Es ist sehr schön, dass in diesem Buch gezeigt wird, was man alles bewältigen kann, wenn man es nur will, und dass man gemeinsam Einiges bewegen kann.
Die Geschichte ist sehr kindgerecht und für die Kinder auch sehr interessant, da sie die Tiere auch bereits aus dem Zoo kennen, und/oder beim nächsten Besuch sich mit Sicherheit auch direkt wieder an das Buch erinnern werden. Ein kleiner Zoobesuch im eigenen Zimmer - einfach schön.
Die Illustration ist sehr ansprechend, die Kinder erzählen anhand der Bilder auch schon eine Geschichte. Die Zeichnungen wirken sehr freundlich, lebendig und liebevoll. Ich kann dieses Buch einfach nur empfehlen, meine Mädels blättern täglich darin.
[jk Nordrhein-Westfalen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.