AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJUM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

11428 aktuelle Rezensionen, weitere 60255 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Frauke Angel & Jana Pischang,     
Titel:
Suki und die alten Tanten
ISBN:
978-3-945648-05-6  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Pischang, Jana
Seiten / Spielzeit (min):
28
Verlag:
Stachelbart, Erlangen
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2017
Preis:
11,90 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Suki ist mit einem ‚Makel' geboren worden. Mit viel Liebe und Kreativität wird daraus etwas Positives, Schönes.
[MM Niedersachsen]
       
Lesealter:
99 - 0 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
empfehlenswert
Schlagwörter:
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Ein handliches Kinderbuch mit stabilem Buchdeckel und Seiten, matt gedruckt, ohne besondere Auffälligkeiten, der Titel ist erst auf den zweiten Blick zu entziffern und gibt keinen Aufschluss über den Kernpunkt des Inhaltes.
Die Personen der Geschichte ähneln Karikaturen mit ratlosem Gesichtsausdruck auch dann, wenn die Lösung schon klar zu erkennen ist. Die szenischen Abläufe sind lustig und mit fröhlichen Farben "erzählt" und, bis auf wenige Seiten, übersichtlich gestaltet, dabei mit kleinen netten Details versehen, die die eigentliche Geschichte lustig ergänzen.

Die Erzählung von dem kleinen Mädchen Suki, das mit einem Makel das Licht der Welt erblickt hat, unterstreicht die aktuelle Thematik der Inklusion und ihrer notwendiger Solidarität von außen. Auch die Situation der alleinerziehenden Mutter wird positiv gelöst durch den Einsatz der Familien Angehörigen, hier in Gestalt von 3 alten Tanten mit unerschöpflichen, pragmatischen Ideen. Nur die Figur des Doktors, der unsanft den Makel beseitigen möchte, ist etwas aus der Zeit gefallen, wird seiner Zunft nicht gerecht.

Das Schriftbild in unterschiedlichen Größen und Farben erhöht die Spannung auf die Fortsetzung der Geschichte und ist auf allen Seiten farblich sehr hübsch der Illustration angepasst. Manchmal endet der Text etwas abrupt und sein Sinn wird nicht immer auf der nachfolgenden Seite aufgenommen.

Grundsätzlich ist dieses humorige Buch empfehlenswert für Kinder von 6-9 Jahren unter dem Schlagwort "Inklusion".

[MM Niedersachsen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.