Der Heinrich Wolgast Preis wird seit 1986 verliehen.
Damit wird ein Buch / ein anderes Medium ausgezeichnet,
das sich mit der "Arbeitswelt" auseinandersetzt.

 

Die Jury setzt sich je aus drei Personen aus der AJuM zusammen, die den Preis vergibt.
Dieser wird finanziert durch das Bildungs- und Förderungswerk der GEW.

 

1986 Dahrendorf, Malte Heidtmann, Horst Kiefer, Elfriede Kurhaus Baden-Baden
1988 Dahrendorf, Malte Heidtmann, Horst Kiefer, Elfriede Curiohaus Hamburg
1990 Bier, Gudrun Prof. Dahrendorf, Malte Schmidt-Dumont, Geralde Blutenburg München
1993 Bier, Gudrun Pfennig, Dorothee Schrodi, Bernd Gewerkschaftshaus Stuttgart
1996 Prof. Dahrendorf, Malte Kirschner, Wolfgang Pfennig, Dorothee GEW-Haus Frankfurt am Main
1999 Prof. Dahrendorf, Malte Pfennig, Dorothee Stenzel, Gudrun Rathaus Leipzig
2002 Lüthen, Reinhold Stenzel, Gudrun Wolters, Ute Rathaus Hannover
2005 Lüthen, Reinhold Verloh, Hannelore Wolters, Ute Gewerkschaftstag der GEW Erfurt
2008 Lüthen, Reinhold Verloh, Hannelore Wolters, Ute Grips-Theater Berlin
2011 Antritter, Wolfgang Braunagel, Madeleine Jähnert, Bärbel Stadtbibliothek Pforzheim
2013 Antritter, Wolfgang Braunagel, Madeleine Jähnert, Bärbel Haus Schulenburg Gera
2015 JÄHNERT, Bärbel HÖLZEL, Heidi ARNDT, Sabine ZEHE, Mario / Erfurt
2017 ZEHE, Mario ARNDT, Sabine STARKLOFF, Rebekka Prof. Dr. RITTER, Michael /