Der LesePeter
des Monats
November 2010

 
 

Hier finden Sie die bisher mit dem LesePeter ausgezeichneten Titel.

 

geht an Gerda Anger-Schmidt & Renate Habinger

 
      für das Sachbuch  
      Das Buch, gegen das kein Kraut gewachsen ist  
         
         
         
         
     

Gerda Anger-Schmidt & Renate Habinger
Das Buch, gegen das kein Kraut gewachsen ist

Kräuter und  Gewürze von Augentrost bis Zimt
St. Pölten: Nilpferd im Residenzverlag 2010
ISBN 978-3-7017-2065-1
116 S * geb * 19,90 € * ab 10 J

 

 
 

 

Das liebenswerte, aber zunächst chaotische erscheinende Buch nimmt den Leser mit auf eine Reise durch die Welt der Kräuter und Gewürze. Er lernt das Märchen “Zwerg Nase” kennen und was es mit dem “Kräutlein Niesmitlust” auf sich hat und bekommt vielleicht Lust, einige angebotene Rezepte selbst auszuprobieren.

 

Wer das Buch zum ersten Mal aufschlägt, wird zunächst erschlagen von der chaotischen Aufteilung der Seiten und den verwirrenden, mit Texten kreuz und quer vollgekritzelten Zeichnungen. Verwirrend ist zunächst auch die Fülle verschiedener Schrifttypen auf einer Seite mit teilweise farbiger Laufschrift, Fettdruck, Kursivschrift oder Handschriften.

Erst wenn man das Vorwort gelesen hat, sich mit dem Aufbau des Buches angefreundet hat und die vielen kleinen grafischen Sinnbilder versteht, erschließt sich das spielerisch angelegte Buch der Kräuter und Gewürze. In einem Inhaltsverzeichnis kann man zwar gezielt nach den bestimmten Pflanzen und Gewürzen suchen, die auch mit Bildern gedrängt auf einer Doppelseite aufgelistet sind, geordnet ist das Buch jedoch nach Themen wie “Brotgewürze” oder “Hustenbekämpfer”, aber auch nach “Männlich”, “Scharf!!” oder “Von weit her”.

Die einzelnen Kräuter und Gewürze stellen sich selbst vor mit deutschem und lateinischem Namen und ihrer Familienzugehörigkeit. Man erfährt, wo sie zu Hause sind und wofür sie gut sind. (Als Bestimmungsbuch sollte man das Buch jedoch nicht heranziehen.)

Mit farbigen, realistischen Bildern von Teilen der Pflanze oder der Früchte sind die Seiten lebendig illustriert. Dazu wimmelt es von kleinen, farbigen Zeichnungen, die den Text unterstützen und witzig kommentieren. Aufgelockert werden die reichlichen Informationen zum eigentlichen Thema auch durch kleine Gedichte, Kinder-Lieder, Rätsel und Redewendungen sowie z. B. durch das Märchen “Zwerg Nase” mit dem Kräutlein Niesmitlust, das den Leser in Fortsetzungen durch das ganze Buch begleitet.

Neben den Informationen zu den Kräutern und Gewürzen gesellen sich eine Fülle von wissenswerten, allgemeinen Fragen über Pflanzen: Man erfährt in Wort und Bild etwas über generative und vegetative Vermehrung und man lernt die Arten von Blättern nach Blattrand und Blattform zu unterscheiden. Der Aufbau der Pflanzen- und Blütenteile sowie der Frucht- und Blütenformen werden in Bildern mit Bezeichnungen dargestellt. So ist auch die praktische Verwendung der der Kräuter und Gewürze in vielfältiger Form anschaulich wiedergegeben. 

Recht lustig ist die Vorstellung von Kräutern, die es - leicht erkennbar - nicht gibt wie das “Null-Angst-Kraut”, das nur auf dem eigenen Mist wächst, oder das “Xundbleib-Kraut”, das rund um Luftschlösser wächst.

 

Das Buch eignet sich bestens zum Stöbern und Selbst-aktiv-werden. Es ist aber auch eine gute Anregung für den Unterricht in Pflanzenkunde oder Kochen. Es ist kein Buch, das man von vorn bis hinten durchlesen kann, vielmehr könnte es ein Buch sein, das man immer wieder zur Hand nimmt und das nach und nach immer neue Einsichten und Erkenntnisse vermitteln kann.

 

 

Die Österreicherin Gerda Anger-Schmidt ist Jahrgang 1943. Nach dem Dolmetscher- und Übersetzerstudium in Wien und Graz und einer Arbeitszeit im In- und Ausland erschien 1984 ihr erster Kinderbuch ("Nein, mir kommt kein Hund ins Haus" zurzeit 4. Auflage bei Esslinger).
Ihre Bücher werden oft illustriert von ...

 (c) mit frdl. Genehmigung des Sauerländer-Verlags

 

 

... Renate Habinger. Sie wurde 1957 in St. Pölten, Niederösterreich, geboren. Nach dem Studium für Grafik Design arbeitete sie freischaffend und richtete sich 1997 in Oberndorf an der Melk eine Papierwerkstatt ein.  http://www.habinger.at

 

(c) Lackinger

 

 

(gas für die AJuM der GEW)

 

 

       

 

       

 

 

Die Auszeichnung LesePeter wird monatlich vergeben von der

Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien (AJuM) der GEW

abwechselnd in den Sparten
 

Kinderbuch    

(01/05/09)

  (bj&lr)
Jugendbuch     (02/06/10)   (cjh&tk)
Sachbuch     (03/07/11)   (gas)
Bilderbuch     (04/08/12)   (uhb)
         
 
         
     

Hier finden Sie die bisher mit dem LesePeter ausgezeichneten Titel

     

Impressum: AJuM der GEW  *  c/o    Ulrich H. Baselau  * Osterstr. 30  * 26409 Wittmund * ulrich.baselau [ad] ajum.de * 04462 -- 943611
Zur Datenschutzerklärung