Der LesePeter
des Monats
März 2010

 
 

Hier finden Sie die bisher mit dem LesePeter ausgezeichneten Titel.

 

geht an Marko Simsa & Doris Eisenburger

 
      für das Sachbuch + CD  
      Die Moldau  
         
         
         
         
     

Marko Simsa & Doris Eisenburger: Die Moldau
Sinfonische Dichtung von Friedrich Smetana
Wien: Annette Betz  2009
31 Seiten * geb. * 19,95 € * ab 8 J
 

 
 

 

 

Das sehr schön gestaltete Buch im Großformat (ca. 24,5 x 30,5 cm) bietet Viererlei. Es macht mit dem tschechischen Komponisten Friedrich Smetana und seiner romantischen Musik bekannt, zeigt zauberhafte Aquarell-Bilder von der Landschaft und seinen Menschen und gibt einen ersten Einblick in Land und Geschichte der tschechischen Republik; außerdem lernen Leser und Hörer die Arbeit eines großen Sinfonieorchesters und die einzelnen Instrumente kennen.

 “Die Moldau” aus dem Konzert-Zyklus “Mein Vaterland” gehört wohl zu den bekanntesten Stücken des tschechischen Komponisten Friedrich Smetana. Von den beiden Quellen des Flusses bis hin zur Hauptstadt Prag beschreibt der Komponist Landschaft und Leben der Menschen seiner Heimat Böhmen mit eingängigen musikalischen Motiven.

In diesem Buch wird das Stück von dem fiktiven Dirigenten Pospischil vorgestellt, der sich auf ein Konzert vorbereitet und den Leser und Hörer auf eine Reise an der Moldau entlang mitnimmt. Der liebenswerte, etwas schrullige alte Mann ist auf nahezu allen Bildern der Doppelseiten dabei und kann wunderbar erzählen, führt in die Geheimnisse der Orchesterarbeit ein und macht mit den einzelnen Instrumenten des Orchesters bekannt. Schließlich lädt er zum großen Konzert ein.
Die lebendigen Texte sind nicht nur sehr informativ, sondern stecken auch voller Humor: z. B. “”Huch, jetzt hat mich aber eine
Wasserfontäne erwischt.”

Text und die neugierig machenden, in gedeckten Farben gemalten Aquarell-Bilder zeichnen den Weg der Reise nach. Die mit vielen Details gefüllten, liebevoll gestalteten Bilder sind handwerklich exzellent gemacht und laden zum Verweilen und Entdecken ein, wobei die humorvollen Einzelheiten immer wieder zum Anschauen reizen. Immer wieder tauchen auch Notenfragmente und Abbildungen der gerade dominierenden Instrumente auf: An den Quellen sind es Flöte und Klarinette, im Hauptmotiv der Moldau die Streicher, bei der Jagd Pauken, Trompeten und Hörner, beim Bauerntanz Klarinette und Fagott, im Mondmotiv und Elfentanz die Oboe und Harfe und bei den Stromschnellen das gesamte Schlagwerk und die Piccolo-Flöte.

Zum Buch gehört eine CD, auf der der Sprecher Marko Simsa die einzelnen Stationen des Flusslaufs erzählt und auf die Instrumente und Motive der Musik hinweist. Schließlich erklingt das Werk noch einmal als Ganzes.
Die Stimme des Erzählers ist klar und angenehm. Er spricht die Hörer direkt an.
Die CD und auch das Buch sind jeweils auch einzeln vollständig. Allerdings macht es Sinn, die CD parallel zum Buch zu hören und die Bilder dazu zu betrachten. Man kann auch bei einzelnen Kapiteln einsteigen. Das CD-Symbol mit einer Zahl neben dem Text im Buch macht es möglich.
Der Inhalt der CD mit einer Gesamtspieldauer von ca. 34 Minuten wird im hinteren Buchdeckel aufgelistet. Dort werden auch die bei der Herstellung der CD beteiligten Personen genannt.

Das Buch und die CD eignen sich sowohl zum persönlichen Genuss als auch als Unterrichtsgegenstand, vorwiegend im Fach Musik.

 

 

Marko Simsa bringt als Regisseur und Schauspieler seit über zwanzig Jahren klassische Konzerte und Theaterstücke für Kinder auf die Bühne. Produktionen wie Peter und der Wolf, Bilder einer Ausstellung, Mozart für Kinder und Schubertiade für Kinder zeigte er unter anderem im Musikverein und im Wiener Konzerthaus, am Salzburger Mozarteum, am Innsbrucker Konservatorium, beim Musikfest Bremen, bei den Darmstädter Sitzkissenkonzerten und bei den Münchner Tagen des Spiels. Seine Bücher wurden bereits in 12 Sprachen übersetzt.
Auftritte
für namhafte Konzertsäle und Festivals in Österreich, Deutschland, Schweiz, Luxemburg und Italien. Seine Bücher wurden bisher in 12 Sprachen übersetzt. Er lebt in Wien.

 


Doris Eisenburger besuchte in München die Fachhochschule für Kommunikations-Design mit Schwerpunkt Illustration. Seit über zwanzig Jahren befasst sie sich intensiv mit Aquarellmalerei und hat sich vor allem mit ihren Illustrationen zur „Bibliothek der Kinderklassiker einen Namen gemacht. Teilnahme an zahlreichen in- und ausländischen Ausstellungen.,Doris Eisenburger wurde 1966 geboren. Fachhochschule für Kommunikations-Design in München. Seit über zwanzig Jahren erfolgreich als Illustratorin, lebt mit Familie in München.

 

(c) Fotos und Vitae mit frdl. Genehmigung des Verlags

 

 

(gas für die AJuM der GEW)

 

 

       

 

       

 

 

Die Auszeichnung LesePeter wird monatlich vergeben von der

Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien (AJuM) der GEW

abwechselnd in den Sparten
 

Kinderbuch    

(01/05/09)

  (bj&lr)
Jugendbuch     (02/06/10)   (cjh&tk)
Sachbuch     (03/07/11)   (gas)
Bilderbuch     (04/08/12)   (uhb)
         
 
         
     

Hier finden Sie die bisher mit dem LesePeter ausgezeichneten Titel...

...und hier Zusammenstellungen zum Herunterladen.

 

Impressum: AJuM der GEW  *  c/o    Ulrich H. Baselau  * Osterstr. 30  * 26409 Wittmund

... und zum Schluss noch einige Links

LesePeter

Heinrich-Wolgast-
Preis

Julim-Journal

Wittmunder
BilderBuchBär