Der LesePeter
des Monats
Januar 2010

 
 

Hier finden Sie die bisher mit dem LesePeter ausgezeichneten Titel.

 

geht an Dirk Traeger

 
      für das Kinderbuch  
      Silva Norica - Verschwörung im Moor  
         
         
         
         
     

Dirk Traeger: Silva Norica - Verschwörung im Moor
Illustrationen von Sabine Röhr
Gärtringen: KaTiKi 2009
176 S * geb * 12,90 € * ab 8 J
 

 
 

 

2009 erschien der mittlerweile dritte Band der Reihe "Silva Norica" in dem jungen, kleinen KaTiKi-Verlag in Süddeutschland. Wieder erlebt Patrick im geheimnisvollen Nordwald spannende und enorm gefährliche Abenteuer.

Durch eine Art Zeittor haben feindlich gesonnene Zwerge den jüngeren Bruder des Protagonisten entführt. Lukas, 6 Jahre, befindet sich nun nicht mehr in unserer Zeitwelt, sondern in einer Gegend, in der es vielleicht tausend Jahre früher ist. Patrick, der 12-Jährige, muss Lukas retten.  

Das ist der Plot, aus dem Dirk Traeger seinen historischen Fantasy-Abenteuerroman entwickelt. Er tut das sehr geschickt, denn selbst einem erwachsenen Leser fällt es nicht schwer, den Band, wie auch die ersten zwei, mit Genuss und angeregter Spannung zu lesen. Das liegt zunächst daran, dass es dem Autor gelingt, die Erzählung sehr gradlinig aufzubauen; es gibt keine Nebenstränge, Rückblenden o.ä. in der Handlung. Es geht immer nur vorwärts, in  einem stets überschaubaren Tempo.

Weiter fällt sehr angenehm auf, dass der Autor das Buch ernst nimmt. Damit kann auch der Leser distanzlos mitfiebern, wenn er möchte. Humor ist zwar gelegentlich vorhanden, aber nur an den "richtigen" Stellen. Das, was man gelegentlich in anderen Kinder- oder Jugendbüchern erlebt, nämlich einen Gag nach dem anderen oder eine möglichst "echte"  jugendliche Sprachnachahmung, wird man hier nicht finden. Die Abenteuer sind aber auch nicht danach, sie sind eben sehr gefährlich und bedrohlich, das darf man dann natürlich beim Lesen auch spüren. Dass das Ganze historisch in der Spur bleibt, darf vorausgesetzt werden, immerhin bedankt sich der Autor für die entsprechende Unterstützung.

Einige Schwarz-Weiß-Illustrationen von Sabine Röhr und Vignetten des Autors geben bei der Lektüre dezente Hilfestellung; sie lassen aber noch viel Raum für die Bilder im eigenen Kopf.

 Traeger gelingt mit diesem dritten Band durchaus eine Art kleiner "Heldenroman", und zwar ganz ohne Pathos oder falsche Überheblichkeit. Was er tun kann und tun muss, das tut Patrick auch. Und natürlich ist er nicht allein: Das Mädchen Agnes begegnet und hilft ihm völlig unerwartet; Roderick, der sprechende Fuchs, ist wie in den ersten beiden Bänden wieder mit von der Partie und dem Jungen ein überaus wichtiger und zuverlässiger Freund. 
So gelingt am Ende auch das gefährliche Vorhaben - wie, soll hier gar nicht ausgeplaudert werden.

 

Erwähnt werden soll noch, dass Dirk Traeger zahlreiche jugendliche "Testleser" aus einer sechsten Schulklasse gewinnen konnte, die die Entstehung des Buches wieder kritisch-konstruktiv begleiteten. Dieses Konzept scheint zu funktionieren: Gerade auch viele Jungen, oft als Lesemuffel eingeschätzt, scheinen sehr viel Gefallen an der Trilogie zu finden. Zu Recht!

 

 

Dirk Traeger wurde 1966 in Stuttgart geboren und schrieb bereits als Kind schon gerne.
Nach dem Studium der Nachrichtentechnik schrieb er zuerst Sach- und  Fachbücher, bevor er sich seiner großen Leidenschaft zuwandte: Kinder- und Jugendbücher.
Spannung und Abenteuer stehen in seinen Büchern im Mittelpunkt.  

Dirk Traeger ist verheiratet und lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern in Gärtringen bei Stuttgart.

 

 

 

Sabine Röhr
 geboren 1962 in Kehl am Rhein, malt und zeichnet seit frühester Kindheit.
Schon mit 12 Jahren begann sie mit der Ölmalerei und mit 17 verkaufte sie bereits ihr erstes Bild an eine Galerie. Zu ihrem Repertoire gehören neben Öl auch Acryl, Blei- und Buntstift  sowie Aquarell, mit denen sie gerne Kinderbücher illustriert. Ihre Aquarelle konnten bereits auf zahlreichen Ausstellungen bewundert werden.
Silva Norica ist das erste Kinderbuch, das sie bei KaTiKi illustrierte. Weitere werden folgen.

 

(c) die Rechte der Fotos liegen beim Verlag / Abdruck der Vitae mit frdl. Genehmigung des Verlags

(bj & lr für die AJuM der GEW)

 

 

       

 

       

 

 

Die Auszeichnung LesePeter wird monatlich vergeben von der

Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien (AJuM) der GEW

abwechselnd in den Sparten
 

Kinderbuch    

(01/05/09)

  (bj&lr)
Jugendbuch     (02/06/10)   (cjh)
Sachbuch     (03/07/11)   (gas)
Bilderbuch     (04/08/12)   (uhb)
         
 
         
     

Hier finden Sie die bisher mit dem LesePeter ausgezeichneten Titel

     

Impressum: AJuM der GEW  *  c/o    Ulrich H. Baselau  * Osterstr. 30  * 26409 Wittmund * ulrich.baselau [ad] ajum.de * 04462 -- 943611
Zur Datenschutzerklärung