Der LesePeter
des Monats
Juli 2009

 
 

Hier finden Sie die bisher mit dem LesePeter ausgezeichneten Titel.

 

geht an Ute & Tilman Michalski

 
      für das Sachbuch  
      Eins, zwei, drei … ich komme!  
         
         
         
         
     

Ute & Tilman Michalski: Eins, zwei drei ... ich komme!
Köln: Boje 2007
217 Seiten * geb * 24,95 € * ab 5 J
 

 
 

 

„180 vergnügliche und bewährte Gemeinschaftsspiele“ verspricht das umfangreiche, mit fröhlichen Bildern und leicht umsetzbaren Spielanleitungen ausgestattete Buch.

Damit wieder mehr gespielt wird in Häusern, in denen Kinder sich aufhalten, im Elternhaus, in der Schule, im Kindergarten und wo auch immer, dazu eignet sich dieses Buch sehr gut. Es ist mit einem wischfesten, kräftigen Einband versehen und enthält 180 „vergnügliche und bewährte“ Gemeinschaftsspiele, die in den meisten Fällen ohne Vorbereitung und ohne Material auskommen. Das Buch greift Kinderspiele auf, die seit Generationen beliebt sind, und setzt sie neben neu erdachte oder abgewandelte Spiele.

Es beginnt mit einem Vorwort, das sich an „Erzieher, fröhliche Mütter, lustige Väter, muntere Großeltern und andere Kinderbetreuer“ richtet und die Bedeutung von Spielen herausstreicht.
Übersichtlich ist das Inhaltsverzeichnis, das die Spiele in 13 Gruppen ordnet: Verstecken und Suchen, Laufen und Fangen, Werfen und Fangen, Tanzen und Bewegen, Mitmachen und Nachmachen, Turnen und Toben, Geschick und Kräftemessen, Plantschen und Spritzen, Lauschen, Schnuppern und Fühlen, Schauen und Beobachten, Nachdenken und Raten, Würfeln und Wählen, Entspannen. Aus der Auflistung geht auch hervor, ob im Haus oder im Freien gespielt werden kann. Auch das Alter, ab dem das Spiel geeignet ist, wird angegeben, ebenso die Gruppengröße. So kann aus der Übersicht gezielt z. B. ein Spiel für Draußen, mit viel Bewegung und einer Gruppengröße bis 10 Kinder ab 5 Jahren gefunden werden.

Die einzelnen Spiele sind gut strukturiert und leicht verständlich beschrieben, wobei noch einmal Alter, Mitspieler und Material in einer Liste am Rand angegeben sind. Häufiger werden zusätzlich Tipps in kursiver Schrift gegeben.

Alle Spiele sind mit fröhlichen, kolorierten Zeichnungen versehen, die vermenschlichte Tiere beim Spielen zeigen, aber auch bildlich die Durchführung des Spiels zeigen. Jede Spiele-Gruppe wird überdies mit einer Doppelseitigen Zeichnung eingeleitet.

Die einzelnen Spiele sind mit Überschriften versehen, die neugierig machen, wie z. B. „Maus unterm Schnee“, „Kuckuck füttern“, „Flucht in Ketten“, „Geistererscheinung“, „Hilfe, die Eisscholle schmilzt!“ oder „Mogeln erlaubt!“
Neue und alte Spiele sind versammelt und bieten einen Schatz, damit Langeweile erst gar nicht aufkommen kann und kein Kind im Elternhaus, im Kindergarten oder in der Schule unter Bewegungsmangel zu leiden braucht.

 

 

  Das Ehepaar Ute und Tilman Michalski beschäftigt sich schon länger mit Veröffentlichungen auf dem Gebiet Kinderbeschäftigung. Ute Michalski unterrichtet Kunsterziehung und Werken an einer Schule für Sprachförderung und war u. a. Mitarbeiterin der Zeitschriften „Spielen und Lernen“ sowie „Eltern“. Tilman Michalski arbeitet u. a. als freier Illustrator für Verlage im Kinder- und Jugendbuchbereich.

 

 

(c) Abdruck der Bilder / Fotos mit frdl. Genehmigung des Verlags

(gas für die AJuM der GEW)

 

 

       

 

       

 

 

Die Auszeichnung LesePeter wird monatlich vergeben von der

Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien (AJuM) der GEW

abwechselnd in den Sparten
 

Kinderbuch    

(01/05/09)

  (bj&lr)
Jugendbuch     (02/06/10)   (cjh)
Sachbuch     (03/07/11)   (gas)
Bilderbuch     (04/08/12)   (uhb)
         
 
         
     

Hier finden Sie die bisher mit dem LesePeter ausgezeichneten Titel

     

Impressum: AJuM der GEW  *  c/o    Ulrich H. Baselau  * Osterstr. 30  * 26409 Wittmund * ulrich.baselau [ad] ajum.de * 04462 -- 943611
Zur Datenschutzerklärung